1000 Gefangene in den USA im Hungerstreik

Im US Bundesstaat Georgia streiken in sechs Gefängnissen seit gestern mehrere 1000 Gefangene. Die Gefangenen weigern sich, ihre Zellentrakte zu verlassen und haben teilweise die Trakte gegen Kameraüberwachung gesichert. In einigen Knästen haben die Behörden warmes Wasser und Heizungen abgestellt, was wg. der winterlichen Temperaturen wohl große Probleme bereitet.
Obwohl es bereits schwere Übergriffe von Wachmannschaften gab, reden die Streikenden und deren Angehörige von einem „gewaltfreien Streik“.
Sie fordern im wesentlichen die Anerkennung der Menschenrechte für Gefangene. Entgegen früheren Aufständen kämpfen afroamerikanische, hispanische und kaukasisch weisse Gefangene (US-Charakterisierungen) gemeinsam.
Die US Medien ignorieren den Streik bis jetzt.
In bisher zwei Presseerklärungen rufen die Gefangenen dazu auf, die Leitungen der sechs Gefängnisse per Telefon zu kontaktieren und deutlich zu machen, dass der Streik trotz Medien Blackout bekannt ist.
Für Informationen in englisch hier klicken

Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!
im HdD
Greifswalderstr.4
10405 Berlin
http://mumia-hoerbuch.de

Related Posts

[USA] Eric King: „Tight ropes, taut lines“

[USA] Eric King: „Tight ropes, taut lines“

Grußwort von Samidoun:

Grußwort von Samidoun:

Kurzinfo: jetzt auch Corona im Knast in Bützow

Kurzinfo: jetzt auch Corona im Knast in Bützow

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22