17. – 31. Mai : Internationale Wochen gegen das Verschwindenlassen

WIR FORDERN DIE ÖFFNUNG DER MASSENGRÄBER UND DIE BESTRAFUNG DER VERANTWORTLICHEN!

Verschwindenlassen ist eine besondere Form der Unterdrückung der imperialistischen, reaktionären und faschistischen Staaten auf die Völker und deren organisierte Kräfte. Um die sich entwickelnde gesellschaftliche Opposition zu unterdrücken, wenden diese Staaten jede mögliche Form an und lassen Oppositionelle entführen und ermorden. Den Familien und der Öffentlichkeit wird keine Information gegeben. Demnach ist nicht klar, ob die Person noch lebt und dadurch wird versucht, die Gesellschaft zu verängstigen, einzuschüchtern  und zum Schweigen zu bewegen. Die kolonialen Staaten nutzen alle schmutzigen Kriegsmethoden gegenüber den sich entwickelnden nationalen Bewegungen, u.a. auch die des Verschwindenlassens unter Haft.

ICAD fordert einen stärkeren Kampf gegen das Verschwindenlassen unter Haft und Rechenschaft von den Verantwortlichen. Dieses Jahr steht besonders die Forderung nach Aufdeckung der Massengräber im Vordergrund.

Massengräber sind eine Konsequenz der Politik des Verschwindenlassens und sind natürlich ein aktuelles Thema. Das Ausheben von Massengräbern ist eine unmenschliche Methode, die besonders zu Zeiten von faschistischen Putschen, Genoziden, nationalen Freiheitskämpfen, imperialistischen Kriegen und Besatzungen in vielen Ländern der Welt angewandt wird. Sie wird benutzt, da der Staat sich mit dem Töten der Menschen nicht zufrieden gibt, sondern diese auch noch in Gräber verscharren und dem Verschwundenen auch seinen Wert nehmen möchte. Mit dieser Methode werden die Ermordung und auch die Mörder selbst gedeckt. Auch werden getötete Menschen ins Meer und in Flüsse geworfen und alle Beweise vernichtet. Die Massengräber, die in den letzten Jahren in vielen Ländern der Welt entdeckt wurden, haben gezeigt, wie verbreitet diese Methode angewandt wird.

Das Verschwindenlassen unter Haft und das Verscharren der Menschen in Massengräbern sind Verbrechen!

ICAD fordert die demokratischen und fortschrittlichen Menschen auf, sich an unsere Aktion, die wir mit der Forderung “Öffnung der Massengräber, Bestrafung der Verantwortlichen” durchführen, teilzunehmen.

Kundgebung: 31. Mai 2011,     17.30 Uhr.
Ort: Alexanderplatz

ICAD Sektion Deutschland

Hier könnt ihr den Aufruf als PDF downloaden

Related Posts

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!