18.März: Kundgebung für die Freiheit der 5 revolutionären Anwält*innen aus der Türkei!

18.März: Kundgebung für die Freiheit der 5 revolutionären Anwält*innen aus der Türkei!

vor dem dem türkischen Generalkonsulat
Tesdorpfstraße 18, 20148 Hamburg, Nähe S-Bahnhof Dammtor
am 18.März von 14- 15 Uhr

Am 18.März 2019, dem internationalen Tag der politischen Gefangenen, beginnt der erneute Prozess gegen die Anwält*innen des Volkes.

Am 12.Juli 2017 wurden 15 Anwält*innen der HHB (Anwaltsbüro des Volkes/Volksfront) verhaftet, als sie sich auf einen Prozess gegen die damals inhaftierten Akademiker*innen im Hungerstreik vorbereiteten. Nach mehr als einem Jahr der Inhaftierung wurden die Anwält*innen auch durch die Unterstützung einer international angelegten Freiheitskampagne, zwar freigelassen, nur 24 Stunden später erging jedoch ein neuer Haftbefehl gegen 5 von ihnen.

Seitdem sind die 5 Anwält*innen Engin Gökoglu, Aytac Ünsal, Aycan Cicek, Behic Asci und Selcuk Kozagacli erneut eingesperrt und seit kämpfen bald seit 50 Tagen für ihre Freiheit.
Auch werden  sie durch ihre Angehörigen auf der anderen Seite der Mauern unterstützt. Die Ehefrauen von Engin Gökgolu und Aytac Ünsal, Meral Gökoglu und Didem Ünsal, gehen wöchentlich vor das Justizgebäude in Istanbul und protestieren für die Freiheit ihrer Ehemänner und Genossen. Zudem hat sich Meral Gökoglu dem Hungerstreik der *innen angeschlossen.
Einer von den 5 Anwält*innen, Selçuk Kozağaçlı, wurde nach 44 Tagen Hungerstreik-Protest aus monatelanger Totalisolation in eine Zelle mit zwei anderen Gefangenen verlegt!
Auch unter schwierigen Bedingungen, lohnt es sich wehren und damit auch zu siegen!
Wir rufen deshalb alle solidarischen Kräfte dazu auf, gemeinsam den Kampf mit den revolutionären Anwält*innen zu führen.

Betreibt Öffentlichkeitsarbeit, geht vor die Einrichtungen der AKP Regierung in Deutschland und zeigt, dass die Anwält*innen des Volkes nicht alleine sind.
Auch in anderen Ländern wie Bulgarien, Griechenland und Italien werden Solidaritätsaktionen stattfinden! 

Ebenso ist Musa Aşoğlu, der in Hamburg zu 6 Jahren und 9 Monaten wegen § 129b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung) Knast verurteilt worden ist, in einen Solidaritätshungerstreik vom 12.3. – 18.3. getreten!

Freiheit für die revolutionären Anwält*innen des Volkes!

Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen, Hamburg

Related Posts

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!