Anschlag auf Infoladen Subtilus FL

Anschlag auf Infoladen Subtilus FL

In der Nacht von Sonntag auf Montag (17.04. – 18.04.) wurde der Infoladen Subtilus in Flensburg mit Buttersäure attackiert. Die Täter beschmierten den kompletten Eingangsbereich der Tür, insbesondere die Türschwelle und den Türgriff, sodass der komplette Laden kontaminiert wurde. In der gleichen Nacht wurde ebenfalls die Flensburger Tafel mit Buttersäure angegriffen und an dem nebenstehenden Laternenpfahl NPD Sticker verklebt.

 

Von Nazis verübte Angriffe treten in der letzten Zeit vermehrt in Flensburg auf und reihen sich in ein Bild von rassistisch motivierten Anschlägen, die wir aber keinesfalls gleichsetzten wollen mit dem Infoladenanschlag. Dennoch ist es uns wichtig, die Angriffe in einen weitläufigen Kontext zu setzten.

Wie zum Beispiel der Brandanschlag auf eine geplante Geflüchtetenunterkunft im Oktober 2015, sowie vermehrte Sichtungen von Nazi Aufklebern in der Stadt. Auch körperverletztende Angriffe, wie der Chemiekalien Anschlag auf eine Geflüchtetenunterkunft im Februar 2016, bei dem 2 Menschen verletzt wurden oder der Reizgasangriff am hellichten Tag, im März 2016, durch ein Fenster einer Geflüchtetenwohnung, wurden verübt. Außerdem gab es ebenfalls im März 2016 einen Messerangriff auf einen irakischen Geflüchteten.

Die Bullen gehen bei diesem Angriff jedoch nicht von einem rassistisch motivierten Angriff aus – aber ein anderes Motiv gibt es auch nicht. Verwundern tut uns das nicht, schließlich wären die Cops doch viel motivierter eine Straftat aufzuklären, käme diese von anarchistischer/linker Seite. Da wäre es fix §129, der weitaus größere Ermittlungsmöglichkeiten bieten würde. Auch wenn es darum ginge Menschen mit Nicht-deutscher Staatsbürgerschaft zu verfolgen, gäbe es längst mehr Tatendrang und Motivation bei den Bullen.

Der Angriff auf den Infoladen ist ein Angriff auf eine emanzipatorische und antifaschistische Politik. Außerdem zeigt es uns, das sich Nazis in Flensburg immer sicherer fühlen. Das werden wir uns nicht gefallen lassen!

Kommt vorbei und unterstützt und nutzt den Laden!
Bildet Banden, euch und andere!
Am Donnerstag, den 05. Mai um 19:00 Uhr gibts wieder Küfa – falls es dann noch stinken sollte gibts die vorm Laden und bei Schnee gibts Glühwein!

Am Dienstag, den 10. Mai um 19:00 Uhr laden wir euch zu einer Lesung/Infoveranstaltung mit Peter Novak ein. Thema der Veranstaltung: Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken.

Related Posts

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

KLASSENJUSTIZ

KLASSENJUSTIZ

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!