Aufruf: Solidarität mit Yusuf Tas!

Aufruf: Solidarität mit Yusuf Tas!

Yusuf Tas befindet sich seit dem 30. März im Hungerstreik. Am 02. Mai wurde Yusuf von der JVA Heimsheim ins Gefängniskrankenhaus Hohenaspergt verlegt und ihm drohen Zwangsmaßnahmen. Wir haben einen kurzen Aufruf zur Solidarität lanciert. Wir bitten euch den Aufruf zu unterzeichnen und weiterzuverbreiten. Wenn ihr den Aufruf unterzeichnen wollt, dann schreibt eine Mail an: ak-solidaritaet [at] riseup [punkt] net

Solidarität mit Yusuf Tas!

Für eine uneingeschränkte Kommunikation für Yusuf Tas! Gegen die Zwangsernährung!

Yusuf Tas, §129b Gefangener seit 2013, befindet sich seit dem 30. März im Hungerstreik. Ihm wurde seitens der JVA Leitung untersagt auf Türkisch Briefe zu schreiben und zu telefonieren. Briefe wurden zurückgehalten und seine Anwaltspost wurde ihm nicht ausgehändigt. Auf seine Anträge und Nachfragen wurde erst nach mehreren Wochen reagiert. Ihm wurde gesagt, dass Dolmetscher teuer seien und dass er ja diese nicht zu bezahlen habe, weswegen er nicht mehr auf Türkisch kommunizieren solle. Aus diesem Grund ist er in den Hungerstreik getreten, um durchzusetzen auf Türkisch zu schreiben und zu telefonieren.

Nach 34 Tagen im Hungerstreik wurde Yusuf am 02. Mai von der JVA Heimsheim in das Gefängniskrankenhaus Hohenasperg verlegt, wo ihm Zwangsmaßnahmen, wie die Zwangsernährung, drohen. Yusuf Tas hat aber in aller Deutlichkeit klar gemacht, dass er sich gegen diese Maßnahmen wehren wird, solange er nicht durchgesetzt hat auf Türkisch kommunizieren zu dürfen.

Diese Maßnahmen reihen sich in eine Vielzahl von Repressionsmaßnahmen gegen Gefangene ein. Besonders türkische und kurdische Linke stehen dabei im Fokus der Behörden: Über 25 Gefangene sind mit Hilfe des §129b weggesperrt und unterliegen strenger „Sicherheitsmaßnahmen“. Oft werden die Gefangenen isoliert und dürfen nicht mit anderen Gefangenen kommunizieren. Auch die Einschränkung der Post nach außen gehört zu diesen Maßnahmen. Die Einschränkung im Fall von Yusuf Tas nur noch auf Deutsch kommunizieren zu dürfen ist dabei aber ein weiterer Schritt in der Beschränkung der Rechte von Gefangenen.

Zeigen wir uns solidarisch! Erheben wir unsere Stimme gegen diese Maßnahmen!

Wir fordern:

 

  • Uneingeschränktes Recht auf Kommunikation: Schriftverkehr, Zeitschriften, Briefmarken für Yusuf Tas und alle anderen Gefangenen!
  • Keine Zwangsmaßnahmen! Keine Zwangsernährung! Keine menschenunwürdige Zwangsdurchsuchung!
  • Weg mit der Anstaltskleidung!
  • Kein Ausschluss bei sozialen Aktivitäten im Knast!
  • Für uneingeschränktes Recht auf Bildung, auch im Knast!

 

Unterstützt Yusuf Tas in seinem Kampf! Verbreitet die Informationen über den Hungerstreik und den Kampf der Gefangenen!

Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Zur Info: Yusuf Tas wurde 2013 mit Hilfe des §129b verhaftet und mit dem Vorwurf der Mitgliedschaft in der in Deutschland verbotenen DHKP-C (Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front) vor dem OLG Stuttgart zu 6 Jahren verurteilt.

Eine Berichterstattung oder auch eine Nachfrage bei der JVA-Krankenhaus Hohenasperg würden den Druck auf die Behörden erhöhen.

Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg
Schubartstraße 20
71679 Asperg
————————————————–
Tel.: 07141/669-0
Fax.: 07141/669-102
————————————————–
Email : poststelle@jvkasperg.justiz.bwl.de

UnterstützerInnen:

Arbeitskreis Solidarität
Internationale Plattform gegen Isolation
Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen Berlin
Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen Hamburg
Verein für politische Flüchtlinge, Münster

Dr.med Ralf Binswanger, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Zürich


Informationen zum Hungerstreik findet ihr hier:

 

Arbeitskreis Solidarität
http://aksolidaritaet.bplaced.net/

 

Related Posts

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem  Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

HH: Veranstaltung zum Urteil im RAZ/RL/Radikal-Verfahren und zu dem Gefangenen Ali Ösman Osman Köse

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!