Berlin: Kundgebung in Gedenken an Birsen Kars

Berlin: Kundgebung in Gedenken an Birsen Kars

BİRSEN KARS ÖLÜMSÜZDÜR
BİRSEN KARS IST UNSTERBLICH

Die Revolutionärin Birsen Kars starb am Sonntag, den 6. Februar 2022 in Stuttgart, im Alter von 51 Jahren an Krebs.

Sie war Überlebende des Gefängnismassakers vom 19. Dezember 2000 in der Türkei, genannt „Operation Rückkehr ins Leben“. Sie wurde während dieses Massakers schwer verbrannt.

Bis zum letzten Moment ihres Lebens kämpfte sie für die anatolischen Völker, die massakriert, ausgebeutet und ihrer Freiheit beraubt wurden. Sie hat in jedem Winkel Anatoliens und Europas gearbeitet. Jeder Schritt, den sie macht, ist für die Revolution.
Ihr Mörder ist der Faschismus, der Imperialismus!
Obwohl sie an einer Krebserkrankung verstorben ist, ihr wahrer Mörder ist der Faschismus. All die Folterungen und die Gefangenschaft, die sie erlebt hat, insbesondere das Massaker vom 19. Dezember, das vom Imperialismus befohlen und vom türkischen Faschismus durchgeführt wurde, sind der Grund für die Verschlechterung der Gesundheit von Birsen Kars. Heute fordert die Isolation in den Gefängnissen weiterhin Menschenleben. Fast jeden Tag hören wir, dass ein kranker Gefangener gestorben ist. Diese Krankheiten, die durch die Haftbedingungen und die Behinderung des Rechts auf Behandlung hervorgerufen werden, sind das Projekt, die Revolutionäre im Inneren zu vernichten. Birsen Kars hat am 19. Dezember genau dafür Widerstand geleistet. Obwohl sie heute physisch von uns gegangen ist, wird sie in unserem Kampf als Vertreterin der Tradition des Widerstands, die sich von Kızıldere bis zum 19. Dezember erstreckt, weiterleben.
Wir wollen gemeinsam der Genossin Birsen Kars Gedenken und rufen aus diesem Anlass zu einer Kundgebung auf!

Donnerstag, 10.02.2022 um 14 Uhr
vor der Türkischen Botschaft
Tiergartenstraße 19-21, 10785 Berlin

Organisiert vom Freiheitskomitee Berlin

Related Posts

Berlin: Heute Protest vor dem Bundesjustizministerium – Özgül Emre wurde unter Zwang ins Krankenhaus gebracht

Berlin: Heute Protest vor dem Bundesjustizministerium – Özgül Emre wurde unter Zwang ins Krankenhaus gebracht

Lasst Özgül Emre frei!

Lasst Özgül Emre frei!

Berlin: Kundgebung – Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik – Weg mit den Paragrafen 129, 129a und 129b

Berlin: Kundgebung – Solidarität mit den Gefangenen im Hungerstreik – Weg mit den Paragrafen 129, 129a und 129b

Dringender Aufruf: Gesundheitszustand von Özgül Emre hat sich rapide verschlechtert!

Dringender Aufruf: Gesundheitszustand von Özgül Emre hat sich rapide verschlechtert!