!!! – Besuch von der Staatsschutz Polizei – !!!

!!! – Besuch von der Staatsschutz Polizei – !!!

Wie die Polizei dich vom Opfer zum Täter macht:
Heute sind zwei Polizisten türkischer Herkunft, im Auftrag der Staatsschutzbehörde (Schwaben Nord), mit einer Vorladung für Vernehmungen als Geschädigter in der Ermittlungssache „Bedrohung“ gekommen.

Auf die Frage von mir, woher die Staatspolizei Kenntnis über die Morddrohung gegen mich habe, antwortete der Polizist:
„Durch Internetrecherche“.
Während ein Polizist sich mit mir über die Morddrohung unterhalten wollte, ergriff der Zweite die Möglichkeit der Ablenkung und durchsuchte meine politischen Bücher, Zeitschriften und Flyer, die sich in den Regalen befanden.
Er nahm sich eine „Gefangenen-Info“ Zeitung aus der Ausgabe 5/19, dessen Titel „Solidarität mit Grup Yorum“ war, heraus und sah es sich genauer an.
Aber auch politische Flyer, in denen ich als Kandidat, um Unterstützerstimmen für die Bundestagswahlen werbe.
Auf die Frage, was er da tue und die Bitte, dass er dies unterbinden solle, antworteten
die beiden Polizisten, dass sie sich sowohl für die politischen Sachen von mir als auch
für das, was ich im Internet alles veröffentliche – im Allgemeinen die politische Arbeit – sehr interessieren.
Es wäre angeblich zu meiner besten Sicherheit, wenn ich kooperativ wäre und mit ihnen reden würde. Laut Aussage der Polizei, wissen sie viel darüber, was ich alles mache.
Darauf habe ich mit meinem Hausrecht geantwortet und sie aufgefordert, sofort meinen Laden zu verlassen.
Hintergrund: Mir wurde eine Morddrohung an meinem İnstagram – Account geschickt. Ein Account mit dem Namen „Jitemci.turkeyy“ schrieb mir auf Türkisch „Gute Nacht, der Tod wird dich finden – Jitem“. Dazu postete er ein Bild, auf dem ein Mann ein Schnellfeuergewehr hält. Zusätzlich schickte der Account ein Video, auf dem ein Leichnam an ein Auto gebunden ist und über den Asphalt geschliffen wird. Währenddessen ruft eine Stimme „Ich ficke deine Mutter, du Sohn einer Hure“.
Jitem war der Geheimdienst der türkischen Militärgendarmerie, der in den 90er Jahren tausende Menschen, vor allem Aramäer,
Kurden und Linke aus der Türkei, ermordete.

https://www.facebook.com/Freiheitskomitee-246203649416735

Related Posts

Grußwort von Samidoun:

Grußwort von Samidoun:

Kurzinfo: jetzt auch Corona im Knast in Bützow

Kurzinfo: jetzt auch Corona im Knast in Bützow

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.