BRD schiebt weiter nach Afghanistan ab

BRD schiebt weiter nach Afghanistan ab

Wir berichten hier immer wieder über die Lage in Afghanistan und es ist mehr als klar, dass Afghanistan nicht sicher ist, weder für die Besatzer und ihre Handlanger noch für die Bevölkerung. Das ändert nichts an der Deportationspraxis der BRD – es wird weiter fleißig abgeschoben.

Genaue Zahlen über zivile Todesopfer in Afghanistan sind nicht bekannt, denn die Imperialisten versuchen solche Vorfälle zu verschweigen und zu vertuschen.

Die CIA hat dieses Jahr die offizielle Erlaubnis durch den US-Präsidenten bekommen die Anzahl der zivilen Opfer durch Drohnenangriffe zu verschweigen, im Jahr 2018 waren es 499. Zu den ständigen Drohnenangriffe kommen ältliche Bombardements, oft mit Streubomben, oder Search and Destroy Operationen von Bodentruppen, die Leidtragenden sind immer das Volk und auch durch den gerechtfertigten Widerstandskampf der Taliban sterben leider immer wieder Zivilisten, wenn auch unbeabsichtigt. Die imperilialisten haben das Land komplett destabilisiert und faktisch in eine reine Kolonie es US-Imperilalismus verwandelt, selbst bürgerlichen Quellen nach ist Afghanistan das gefährlichste Land der Welt und Frieden wird es erst dann geben können, wenn die Besatzer vertrieben sind.

Nichts desto trotz stuft die BRD Afghanistan als sicheres Herkunftsland und schiebt fleißig dorthin ab. Genaue Zahlen zum Jahr 2019 sind bisher nicht veröffentlicht, da Abschiebung Länder Sache ist und diese Informationen in dem föderalen System der BRD nicht zentralisiert werden müssen und der Staat auch kein Interesse an der Veröffentlichung dieser Zahlen hat, ganz im Gegenteil. Nicht ohne Grund finden Abschiebungen meist Nachts statt. Meist werden diese Abschiebungen durch den Einsatz reaktionärer Gewalt durchgesetzt.

Ende August wurden 31 Personen vom Flughafen Frankfurt abgeschoben, die 27. Sammelabschiebung seit 2016. Laut Angaben Spiegel Onlines wurden seit 2019 allein 676 Männer nach Afghanistan abgeschoben werden, lediglich 15 von ihnen sollen nach deutschem, bürgerlichen Recht Straftäter gewesen sein. Das zeigt erneut den imperialistischen Chauvinismus der BRD und die Doppelmoral. Zum einen sich als Wohltäter darstellen und die „sogenannte Willkommenskultur“ zu zelebrieren und zum anderen heimlich Menschen in den Tod schicken, um die industrielle Reservearmee, die die Bourgeoisie braucht nicht zu groß werden zu lassen.
http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/t-brd/3521-brd-schiebt-weiter-nach-afghanistan-ab

Related Posts

Zu Zwangsernährung in der BRD

Zu Zwangsernährung in der BRD

G7-Proteste: Kritik an Polizeigewalt

G7-Proteste: Kritik an Polizeigewalt

In 20 Fragen, warum sind wir auf Death Fast?

In 20 Fragen, warum sind wir auf Death Fast?

Freiheit für Özgül Emre, İhsan Cibelik und Serkan Küpeli!

Freiheit für Özgül Emre, İhsan Cibelik und Serkan Küpeli!