Brief von Nadia Lioce von den Roten Brigaden – PCC zu Georges Ibrahim Abdallah

Nadia Lioce, von den Roten Brigaden – PCC, im Gefängnis von Aquila im 41bis-Regime
eingekerkert, antwortet auf den Aufruf aus dem Schweizer Gefängnis der Genossin Andi von der Kommission für eine Rote Hilfe International
    
Cia A.,

sie haben mir Deine Postkarte vom Juni mit den beiden beigefügten Texten freigegeben.
So habe ich erfahren, dass Du im Gefängnis bist und auch von der Lage von Georges Ibrahim Abdallah, Gefangener in Frankreich seit 1984 und immer noch nicht entlassen, obwohl die Frist der legalen Gefangenschaft schon seit vielen Jahren vorbei ist, wenigsten habe ich das so verstanden.

In beiden Fällen erklärt sich das Unwissen mit dem den Gefangenen im 41bis auferlegten Verbot, u. a. von allen Zeitschriften zu erhalten, die nicht von der Gefängnisverwaltung eingekauft werden, was seit einigen Jahren den Eingang jeglicher Gegeninfopresse verhindert – die für Gefangene immer kostenlos ist – und, den Zugang zu den von dieser veröffentlichen Information, die sich der üblichen Zensur entziehen, der die öffentliche Information unterzogen wird.

Trotzdem ignoriere ich nicht, wie sehr der palästinensische Widerstand jahrzehntelang den arabischen Freiheitskampf gegen die imperialistische und zionistische Herrschaft dargestellt hat, die ihn, wie auch den libanesischen auf alle erdenklichen Arten und Weisen zu vernichten versucht hat, um sich in der mittelöstlichen Region festzusetzen, um dort ihre eigenen Absichten durchzusetzen.
Wie ich auch nicht ignoriere, wie sehr sie heute, in einer zutiefst destabilisierten arabischen Welt und den aktuellen politischen Bedingungen, entsprechend neu formulierten imperialistischen Kriegs- und Konterrevolutions-Strategien gemäß, ihre Ausbeutungs- und Unterdrückungsziele verfolgt, die zu einer Phase gehören, die von der Finanzkrise 2007 eröffnet wurde, die wiederum die historischen Grenzen der kapitalistischen Produktionsweise aufgezeigt hat, Grenzen, die sich in den Ausplünderungs- und sozialen und ökonomischen Rückschrittsprozessen ausdrücken, zu denen sie, im Schraubstock der Staatsverschuldung, nunmehr auch die europäisch-westlichen Länder verurteilt.

Anderseits haben die sich in den letzten zwanzig Jahren  in Westeuropa herausgebildeten politischen Bedingungen und die Veränderungen der internationalen Gleichgewichte Auswirkungen auf die inneren Rechte und Rechtsprechungen, auf das internationale Recht und seine Rolle, und auch auf die Behandlung der politischen Gefangenen gehabt. Das umso mehr seit 2000, sobald der unendliche Krieg gegen den Terrorismus einen großen Teil de politischen und militärischen Maßnahmen und Instrumente gefestigt, integriert und vereinheitlicht hat, die von imperialistischen
Staaten gemäß  den vom dominierenden USA-Pool angeführten Strategien übernommen wurden, und die schlussendlich die konkreten Bedingungen geschaffen haben, um einen politischen Entscheid, wie jenen des französischen Staates zu treffen, eine politischen Entscheid der schlicht das Recht des Stärkeren als „legale Basis“ hat: nämlich die Verlängerung der Gefangenschaft des Genossen George Ibrahim Abdalalh, dem ich Nähe und internationalistische Solidarität ausdrücke.

Ein kommunistischer  Gruß voller Achtung !

Nadia (Lioce, BR PCC)

Aquilla, 12. 7. 13

Anmerkung: 41bis ist ein Isolationsprogramm

Related Posts

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!