political prisoners network

Für die internationale Klassensolidarität

Tag: 8. März 2021

Presseerklärung vom 08.03.2021 von ehemaligen Gefangenen aus der RAF und der Bewegung 2. Juni

Presseerklärung vom 08.03.2021 von ehemaligen Gefangenen aus der RAF und der Bewegung 2. Juni

Ursprünglich veröffentlicht von Non.Copyriot.

Freiheit für Dimitris Koufontinas!

Das Gefängnis ist ein Ort der Diktatur. Jeder Hungerstreik, den ein Gefangener führt, ist der Kampf des Subjektes gegen eine Totalität, die ihm nichts weniger als genau diese Subjekthaftigkeit abspricht.

Mehr erfahren
Koufontinas Hungerstreik: Neue Ablehnung durch das Gericht und verstärkte nächtliche Angriffe gegen die Regierungspartei

Koufontinas Hungerstreik: Neue Ablehnung durch das Gericht und verstärkte nächtliche Angriffe gegen die Regierungspartei

8. März 2021. Dimitris Koufontinas ist noch am Leben. Obwohl er sehr zerbrechlich ist, hat sich sein Gesundheitszustand dank der Wirkung des Serums in den letzten drei Tagen vorläufig etwas stabilisiert. Aber das Risiko eines plötzlichen Todes bleibt sehr hoch.

Ursprünglich veröffentlicht von BlogYY. Geschrieben von Yannis Youlountas. Übersetzt von Sebastian Lotzer.

Vor wenigen Minuten hat der Richterrat von Lamia den Antrag abgelehnt, seine Verlegung in das Hochsicherheitsgefängnis von Domokos aufzuheben.

Mehr erfahren
Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network zum 8.März

Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network zum 8.März

Während der Geschichte der palästinensischen Ursachen standen palästinenserische Frauen im Zentrum der Befreiungsbewegung in allen Aspekten des Kampfes und haben eine besonders bedeutsame Rolle in der Gefangenenbewegung hinter Gittern gespielt, die historisch gesehen Hungerstreiks geführt und den Freiheitskampf fortgesetzt haben.

Mehr erfahren
Gefangene bedanken sich – seid wütend und laut für sie!

Gefangene bedanken sich – seid wütend und laut für sie!

Folgende Audio-Nachricht haben wir von Gefangenen aus Moabit zugesendet bekommen – sie zeigt, dass es Gefangene mitbekommen, wenn an sie gedacht wird und sich draußen Leute für sie einsetzen.

Mehr erfahren
In Gedenken an Ivana Hoffmann

In Gedenken an Ivana Hoffmann

Ivana wurde am 1. September 1995 in Duisburg geboren. Mit gerade mal 18 Jahren entschloss sie sich nach Rojava zu gehen, um die kurdische Revolution an der Seite der MLKP und in den Reihen des International Freedom Battalions gegen den IS und den türkischen Faschismus zu verteidigen. Vor 6 Jahren, am 7. März 2015, war Ivana mit ihrer Brigade in Tell Tamer stationiert. Bei einem Grossangriff des IS auf die Stadt wurde Ivana getötet.

Mehr erfahren