political prisoners network

Für die internationale Klassensolidarität

Tag: 20. Mai 2021

Erklärung von Dev-Genç (Revolutionären Jugend) zu 2/3 Anhörung des Gefangenen Musa Aşoğlu am 19.5. vor dem OLG Hamburg!

Erklärung von Dev-Genç (Revolutionären Jugend) zu 2/3 Anhörung des Gefangenen Musa Aşoğlu am 19.5. vor dem OLG Hamburg!

Musa Aşoğlu ist ein türkischer Revolutionär, der am 2.Dezember 2016 in Hamburg inhaftiert und später zu 6 Jahren und 9 Monaten verurteilt wurde.

Mehr erfahren
Kundgebung in Berlin: Solidarität mit den politischen Gefangenen

Kundgebung in Berlin: Solidarität mit den politischen Gefangenen

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

wir laden euch ein mit uns an der Kundgebung „Solidarität mit den politischen Gefangenen“ teilzunehmen.

Samstag um 15 Uhr – Oranienplatz (Berlin-Kreuzberg)

Mehr erfahren
Berlin: Protestkundgebung – Freiheit für Elif Ersoy!

Berlin: Protestkundgebung – Freiheit für Elif Ersoy!

 

Elif ist Journalistin und Redakteurin der linken türkischen Zeitschrift „Yürüyüs“. Auch sie sitzt wie viele Journalist*innen in der Türkei im Gefängnis.

Mehr erfahren
FORSCHUNG UND RASSISMUS Barbarische Anthropologie

FORSCHUNG UND RASSISMUS Barbarische Anthropologie

In den USA sorgen menschliche Überreste für Aufsehen, die für Onlinekurse der Princeton University als Schauobjekte dienen sollten. Sie stammen von zwei minderjährigen Opfern der Bombardierung einer schwarzen Gemeinschaft in Philadelphia 1985
Von Jürgen Heiser junge Welt 17.5.21

Jürgen Heiser schrieb an dieser Stelle zuletzt am 22. Februar 2021 über den afroamerikanischen Freiheitskämpfer Malcolm X.

Mehr erfahren
Sgt: 17. Mai 2021: Bericht zum 5. Prozesstag

Sgt: 17. Mai 2021: Bericht zum 5. Prozesstag

Knapp 50 solidarische ProzessbeobachterInnen begleiteten den fünften Prozesstag gegen die vor dem Stuttgarter Landgericht angeklagten Antifaschisten Jo und Dy. Zwar war das Gerichtsgebäude neben der JVA in Stuttgart-Stammheim erneut weiträumig mit Hamburger Gittern abgesperrt, jedoch reduzierte die Stuttgarter Polizei ihre Anwesenheit spürbar. So sicherte am heutigen Prozesstag „nur” eine halbe Einsatzhundertschaft Parkplatz und Zugänge. Der Prozesstag begann um 9 Uhr und endete gegen 15.30 Uhr.

Mehr erfahren
Sieben Partizan-Mitglieder in Istanbul festgenommen

Sieben Partizan-Mitglieder in Istanbul festgenommen

Nach öffentlichem Gedenken an den kommunistischen Revolutionär Ibrahim Kaypakkaya sind bei Razzien sieben Mitglieder der linken Organisation Partizan in Istanbul festgenommen worden.

Am Mittwochmorgen stürmte die Polizei in Istanbul acht Wohnungen von Mitgliedern der Organisation Partizan und nahm mindestens sieben Personen fest. Die Razzien folgten auf ein öffentliches Gedenken linker Gruppen an den kommunistischen Revolutionär Ibrahim Kaypakkaya und die Mai-Gefallenen am Vortag.

Mehr erfahren
Millionen Palästinenser:innen beteiligen sich an Generalstreik zur Befreiung Palästinas

Millionen Palästinenser:innen beteiligen sich an Generalstreik zur Befreiung Palästinas

Trotz Israels jüngsten Angriffen auf Palästina und harter Repression schlossen sich gestern Arbeiter:innen und Aktivist:innen in ganz Palästina und in einigen israelischen Städten einem Generalstreik an, um gegen Israels Besatzung zu protestieren.

Mehr erfahren
Aktualisierung zu Gabriel Pombo Da Silva (07/04/2021)

Aktualisierung zu Gabriel Pombo Da Silva (07/04/2021)

Seit dem letzten Kommuniqué zu unserem Genossen (im Juli des vergangenen
Jahres ins Netz gesetzt) ist nichts geschehen, was seine Lage radikal verändert aber es hat doch interessante Neuigkeiten für jene gegeben, die ihre verfahrenstechnischen Kenntnisse und der entsprechenden Labyrinthe vertiefen möchten.

Mehr erfahren
Berlin: Polizeiprovokation gegen Nakba-Demonstration zurückgeschlagen

Berlin: Polizeiprovokation gegen Nakba-Demonstration zurückgeschlagen

Am 15. Mai, zum Nakba-Tag, gab es auch in Berlin mehrere Versammlungen, die angefeuert waren vom derzeitigen Massaker am palästinensischen Volk und seinem Widerstand dagegen. Auf der größten Demonstration an diesem Tag versammelten sich über 3500 Menschen, um ihrer Wut gegen die völkermörderische Politik Israels Ausdruck zu verleihen und ein Ende der derzeitigen Militäreinsätze gegen die Bevölkerung von Gaza zu fordern. In diesem Sinne versammelten sich die unterschiedlichsten Menschen, junge und alte, Familien mit Kindern, Angehörige unterschiedlicher Völker Westasiens, Migranten und Deutsche.

Mehr erfahren