Es lebe der entschlossene revolutionäre Kampf der indischen Maoistinnen!

Es lebe der entschlossene revolutionäre Kampf der indischen Maoistinnen!

Die indische Reaktion lies kürzlich verlauten, dass in letzter Zeit „auffällig“ viele weibliche Militante und Kader bei Gefechten gestorben seien. Ihre herbei gelogene Einschätzung, dass die KPI (maoistisch) extra Frauen zu Kadern und Militanten ausbilden, um sie zu mehr oder weniger Kanonenfutter zu machen, ist eine bloße Lüge. Gleichzeitig berichtet die bürgerliche Presse Indiens immer wieder von weiblichen Kadern, die an Operationen gegen den alten Staat von der Reaktion verhaftet oder ermordet wurden. Der indische Staat spielt sich auf einmal als Beschützer der Frauen auf. Die Reaktion attackiert die Partei unter dem Vorwand, dass im Zentralkomitee der Partei kaum Frauen vertreten sind und nur in Gefechten eingesetzt würden, was ein klarer Versuch ist die kämpferischen indischen Frauen von der Partei zu trennen und Zweifel in den Reihen der Genossinnen und Genossen zu sähen, indem sie ein in Praxis der Genossen besehendes Problem ausnutzen. In Indien leiden täglich Frauen unter den Ausdrücken des halbfeudalen Patriarchats, sie werden ermordet, vergewaltigt und geschlagen. Und was tut die Regierung? Nichts. Sie hat kein Interesse an der Emanzipation der Frau. Um von ihrer Frauenfeindlichkeit abzulenken, versuchen sie nun durch ihre anti-maoistische Propaganda gezielt Frauen vom revolutionären Kampf abzuschrecken.
 
Aber wenn die Frauen in den Reihen der KPI (maoistisch) doch so unterdrückt seien, warum in großen Teilen des Landes die Neue Macht aufbauen? Warum schließen sich immer mehr Frauen den Kämpfen und der Partei an? Der Kampf der Frauen in Indien als Teil des revolutionären Kampfes gegen den alten indischen Staat und den Imperialismus ist ein notwendiger. Und immer mehr Frauen erkennen dies und reihen sich in die Kämpfe ein. Sie sind entschlossene Kämpferinnen und ihr vergossenes Blut ist nicht umsonst.
 
Die Lügen, die die Reaktion nun verbreitet, sind nichts als ein Zeichen, dass sie wissen, dass sie bald untergehen werden. Immer mehr Frauen verstehen und werden verstehen, dass der Kampf gegen das Patriarchat mit all seinen widerlichen Ausdrücken nur zusammen im Kampf gegen den Imperialismus und seiner Beseitigung gewonnen werden kann. Alle Versuche, die KPI (maoistisch) zu denunzieren und Lügen über sie zu verbreiten, werden kläglich scheitern, denn der Zorn der indischen Frauen wird diese entlarven und hinwegfegen.
 

Related Posts

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf