Fickt euch – Mörder!

Fickt euch – Mörder!

In Würzburg wurde ein junger Mann von der Polizei erschossen. Der 17-jährige Afghane hatte zuvor in einem Regionalzug einige Menschen mit einem Messer und/oder einer Axt angegriffen und verletzt.

Auf der Flucht traf er „zufällig“ auf Spezialeinheiten der Polizei, die ihn erschossen. Sie exekutierten den jungen Mann, der selbst als er auf unbewaffenete, nicht gepanzerte Zivilisten losging nicht in der Lage war diese zu töten (was den Bullen nach eigenen Angaben bekannt war). Eine deutliche Paralele zu den Ereignissen in Dallas, Texas, wo die Bullen ebenfalls zum Mittel der extralegalen Hinrichtung griffen. Ein Vorgehen, das in der BRD Schule macht – man erinnere sich nur an die Geschehnisse in Berlin.

Es ist überhaupt keine Frage „ob das in Ordnung war“, wie sie scheinheilig von Teilen der Grünen aufgemacht wird. Die Bullen dürfen Leute nicht einfach so hinrichten. Die Band WIZO hat diese Thematik mit Anlass der Liqudierungen der Kämpfer der RAF durch die BRD kulturell verarbeitet: Kopfschuss

Der „Islamische Staat“ hat sich über „Amaq“ zu dem Angriff in dem Regionalzug bekannt, in der Wohnung des jungen Afghanen fand man eine Fahne des „IS“. Der bayrische Innenminister Joachim Herrmann von der CSU hingegen behauptete es gebe keine Anhaltspunkte dafür. Wie dem auch sei, ist dieses Ereigniss Ausdruck der sich verschärfenden Widersprüche, hauptsächlich zwischen Imperialismus und unterdrückten Nationen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Krieg, den der deutsche Imperialismus in andere Länder trägt, mit voller Wucht hierher zurückkehrt.

Die Revolutionäre, Antiimperialisten und fortschrittlichen Menschen im allgemeinen müssen in dieser Frage klar haben, was das Hauptsächliche und was das Nebensächliche ist. Hauptsächlich zu verurteilen sind das imperialistische System, dass auf der ganzen Welt das internationale Proletariat und die Völker der Welt ausbeutetet und unterdrückt, Völkermordpolitik zum Prinzip hat und immer mehr zu einer Existenzbedrohung des menschlichen Leben im allgemeinen wird, der deutsche Imperialismus, der in seinem Streben nach Welthegemonie immer aggressiver in seinen Expansionsbestrebungen auftritt, und die Mörder in Uniform, die unliebsame Menschen einfach abknallen. Der Kampf dagegen ist richtig und wichtig. Sekundär sind reaktionäre Tendenzen, die in Verzweiflungstaten Ausdruck finden.

http://www.demvolkedienen.org/index.php/europa/911-fickt-euch-moerder

Related Posts

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!