Grußwort an Gefangene, Demonstration zur JVA Billwerder, 6.8.2017

Grußwort an Gefangene, Demonstration zur JVA Billwerder, 6.8.2017

Hallo Leute,
Heute Nachmittag wollen wir gemeinsam Euch besuchen: die No G20 Gefangenen.
Euch zeigen: Es hat einige getroffen, aber gemeint sind wir Alle!
Einen Monat nach dem G20 Gipfel hält die Hansestadt Hamburg immer noch 35 unserer Freund*innen als Geisel in ihren Knästen gefangen. Einige sitzen bei Planten un Blomen im Untersuchungsgefängnis, wo schon seit Jahrhunderten Menschen eingesperrt werden. Andere sitzen in Hahnöfersand, Hamburgs kleinem Alcatraz. Weitere Menschen von nah und fern, die mit uns beim Protest gegen die herrschenden Verhältnisse auf der Strasse waren, werden hier festgehalten. Euch wollen wir heute laut und deutlich zurufen:

 

Wir lassen euch nicht allein. Wir sind eure Geschwister! Grössere, kleinere, jüngere, ältere, schwarz oder bunt gekleidete, helle, dunkle, laute und leise, nahe und ferne. Wir stehen zusammen – wie wir beim Festival der Hiebe zusammengestanden haben! Wir grüssen auch die Anderen, die an diesem schrecklichen Ort gefangen halten werden. Hinter dieser hohen Mauer, hinter Gittern.
Wir wissen eine andere Welt ist möglich. Eine Welt ohne Nationen, ohne Grenzen, ohne Mauern, ohne Zäune, ohne Stacheldraht und ohne Knäste. Eine solidarische Welt, eine solidarische Gesellschaft muss sich weder einmauern noch einzäunen. Sie muss weder Menschen einschliessen noch ausschliessen und schon gar nicht wegschliessen..

Dafür haben wir beim G20 demonstriert und protestiert. Wir nehmen das Mauern errichten und Zäune bauen, das Menschen ertrinken lassen und Waffen handeln nicht unwidersprochen hin. Wir sind nicht still, wenn sie vor unseren Augen und Ohren Hummer fressen, Beethoven lauschen und ihre schmutzigen Geschäfte mitten in unserer Stadt eintüten. Wir haben in Kirchgärten und Fussballstadien geschlafen, uns mit Wasser und Pfeffer beschiessen lassen, wir wurden verängstigt, angegriffen, beleidigt, verprügelt und zum Teil mit Automatischen Waffen bedroht – Wir alle zusammen! Wir wurden weggeschleift, festgenommen, verhaftet und eingesperrt – Wir alle zusammen! Euch haben sie als Faustpfand einbehalten um ihre Lügen und ihre Gewalt gegen uns alle zu verschleiern. Ihr sitzt da drinnen, wir stehen hier draussen – es hätte auch andersherum sein können.

Wir grüssen euch alle da drinnen und rufen euch zu: United We Stand!

Related Posts

Musiker als Terrorist verhaftet

Musiker als Terrorist verhaftet

Verlauf eines Ermittlungsverfahren gegen einen Gefangenen aus Moabit wegen eines Beitrages von uns

Verlauf eines Ermittlungsverfahren gegen einen Gefangenen aus Moabit wegen eines Beitrages von uns

Die Repression gegen Revolutionäre aus der Türkei gehen in Deutschland weiter!

Die Repression gegen Revolutionäre aus der Türkei gehen in Deutschland weiter!

Marlene Förster und Matej Kavčič wieder zu Hause!

Marlene Förster und Matej Kavčič wieder zu Hause!