HH:  2 Solidaritätsaktionen für die hungerstreikenden Gefangenen in der Türkei

HH:  2 Solidaritätsaktionen für die hungerstreikenden Gefangenen in der Türkei

– Am Freitag, den 4.9.2020 vorm türkischen Konsulat, Tesdorpfstrasse 18, zwischen 16:00-17:00 Uhr
– Am Samstag, den 05.9.2020 vor Mercado in Altona zwischen 16:00-18:00 Uhr

Nach 238 Tagen im Todesfasten ist die eingesperrte Rechtsanwältin Ebru Timtik am 28.8. gestorben.

Mit ihrer Nahrungsverweigerung hatte die im vergangenen Jahr zu einer Haftstrafe von zwölfeinhalb Jahren verurteilte Anwältin für ein faires Gerichtsverfahren gekämpft. Zuletzt wog sie nur noch 33 Kilogramm. Mit der Forderung nach einen fairen Verfahren war Ebru gemeinsam mit ihrem Kollegen Aytac Ünsal im Februar 2020 in einen Hungerstreik getreten.
3 Gefangene, Aytaç Ünsal sowie die politische Aktivisten Didem Akman und Özgür Karakaya befinden sich weiter im Todesfasten.

Sie fordern ein gerechtes Verfahren und damit ihre Freiheit!

Related Posts

„Solidarität ist der Hammer“ – Freiheit für Lina!

„Solidarität ist der Hammer“ – Freiheit für Lina!

CH: SOLIDARITÄT MIT DEN VIER ANGEKLAGTEN IM «KILL ERDOGAN PROZESS»

CH: SOLIDARITÄT MIT DEN VIER ANGEKLAGTEN IM «KILL ERDOGAN PROZESS»

Türkei: Ausverkauf durch Metallgewerkschaften führt zu wilden Streiks

Türkei: Ausverkauf durch Metallgewerkschaften führt zu wilden Streiks

Hamburg: Erneute Einschränkungen des Demonstrationsrechts

Hamburg: Erneute Einschränkungen des Demonstrationsrechts