HH: Hintergründe zum  Berliner RAZ/RL/Radikal-Verfahren

HH: Hintergründe zum Berliner RAZ/RL/Radikal-Verfahren

Am 22.5.13 fanden bundesweit 21 Hausdurchsuchung im Zuge der Ermittlungen wegen Mitgliedschaft in und Bildung einer kriminellen Vereinigung (§129) statt. Durchsucht wurden neben privaten Wohnräumen auch Arbeitsstellen und Vereinsräumlichkeiten in Stuttgart, Berlin und Magdeburg.

Konkret sollen 9 Beschuldigte der „Revolutionären Linken“ bzw. den „Revolutionären Aktions Zellen“ angehören, diese unterstützt und/oder bei der Herausgabe der Zeitschrift „radikal“ mitgewirkt haben. Die Revolutionären Aktionszellen zeigten sich in den vergangenen Jahren für einige militante Aktionen in Berlin, sowie für die Verschickung von Patronen verantwortlich.

Seit Juni findet der Prozess gegen unseren Genossen Cem vor dem Landgericht Berlin, Wilsnacker Str. 4, statt.
Neben dem Ablauf des Verfahrens wollen wir vor allem auf die angegriffen Projekte RAZ(Revolutionärer Autonome Zelle), RL (Revolutionäre Linke) und die Zeitschrift Radikal eingehen.
http://soligruppe.no129.info

Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen

Related Posts

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.

Deutscher Krieg im Irak – Grüne sind dafür

Deutscher Krieg im Irak – Grüne sind dafür

Bundeswehr: Zahl der entlassenen Faschist:innen auf RekordhochVon Perspektive Online

Bundeswehr: Zahl der entlassenen Faschist:innen auf RekordhochVon Perspektive Online

[HH]: Observationen gegen Anarchist*innen

[HH]: Observationen gegen Anarchist*innen