HH: Veranstaltung zu dem  palästinensischen Zeichner  Naji Al Ali

HH: Veranstaltung zu dem palästinensischen Zeichner Naji Al Ali

Donnerstag, den 29.Oktober 2020 um 19:00 Uhr
im Internationalen Zentrum B5, (Brigittenstraße 5)
Voher gibt es ein leckeres Essen!

 

Über das Werk und das Leben von Naji Al Ali

Wir stellen das Werk des palästinensischen Zeichners und Karikaturisten Naji Al Ali und seinen Handala vor, der von 1938 bis 1987 lebte.

Er schuf in seinem kurzen Leben ca. 40.000 Zeichnungen zu vielen Themen, die den arabischen Menschen wichtig sind.
Die bekannteste seiner Zeichnungen ist Handala.

Er wurde in einem palästinensischen Dorf geboren und musste im Alter von 10 Jahren sein Dorf verlassen, das die Zionisten zerstört hatten und landete mit seiner Familie in Libanon.

Er wurde von G. Kanafani, den Verantwortlichen für das damalige Zentralorgan der PFLP entdeckt und veröffentlichte seine ersten Zeichnungen.

Er behandelte auch Themen wie Frauen, Erdöl und Widerstand.
Er machte sich unbeliebt bei allen arabischen Regimes und besonderes bei der PLO-Führung, die er hart kritisierte.

Er wurde am 29.8.1987 in London von einem Unbekannten ermordet.

Anmerkungen:
Das Tayad-Cafe findet monatlich jeden ersten und dritten Donnerstag im Internationalen Zentrum B5 ab 18:00 Uhr in Hamburg statt.
Tayad ist eine seit über 30 Jahren existierende Gefangenenhilfsorgansation aus der Türkei.

Related Posts

WEG MIT DEM PARAGRAPHEN 129, 129A und 129B StGB!

WEG MIT DEM PARAGRAPHEN 129, 129A und 129B StGB!

#b1010 Free #LeonardPeltier – #FreeThemAll !

#b1010 Free #LeonardPeltier – #FreeThemAll !

Solidarität mit Rainer Loehnert

Solidarität mit Rainer Loehnert

Georges Ibrahim Abdallah war ein Tag im Hungerstreik

Georges Ibrahim Abdallah war ein Tag im Hungerstreik