Hungerstreik in den türkischen Knästen

Hungerstreik in den türkischen Knästen

Am 15. Februar haben im Knast von Izmir 26 Gefangene einen unbegrenzten Hungerstreik begonnen. Mittlerweile haben sich zahlreiche Gefangene in vielen Knästen der Türkei dem Hungerstreik angeschlossen durch ein Rotationssystem angeschlossen. Die Gefangenen nehmen im Wechsel 5 Tage lang an dem Hungerstreik teil.

Die Forderungen der Gefangenen ist ein Ende der Isolation von Abdullah Öcalan und anderer Gefangenen im Imrali Gefängnis, das Ende der Menschenrechtsverletzungen in den Gefängnissen und das Ende der Zerstörung der kurdischen Städte und Dörfer im Südosten der Türkei. Darüber hinaus fordern die Hungerstreikenden, laut Anwalt Deniz Kaya, die Wiederherstellung der notwendigen Konditionen für „einen Neustart der Verhandlungen für eine friedliche und politische Lösung des Kriegs in Kurdistan“.

Der Hungerstreik wird bis zum 15. April fortgesetzt, jedoch werden die 26 Gefangenen in Izmirs Gefängnis den Hungerstreik unbegrenzt weiterführen bis ihre Forderungen erfüllt sind.

http://aksolidaritaet.bplaced.net/wordpress/allgemein/hungerstreik-in-den-tuerkischen-knaesten/

Related Posts

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!