Indonesien: Anarchistischer Gefährte Eat aus der Haft entlassen

Indonesien: Anarchistischer Gefährte Eat aus der Haft entlassen

Anfang Oktober 2011 wurden die Anarchisten Reyhart Rumbayan (Eat) und Billy Augustan verhaftet. Ihnen wurde vorgeworfen einen Brandanschlag auf einen Geldautomaten begangen zu haben. Gegen einen weiteren Gefährten wurde ein Haftbefehl erlassen, doch glücklicherweise ist er immer noch auf freiem Fuß. Wir wünschen ihm weiterhin viel Glück, auf dass dies für immer so bleibt!

Eat und Billy, zwei die sich nicht bändigen lassen haben und stolze Mitglieder der Long-Live Luciano Tortuga Cell ( Informelle Anarchistische Föderation – Sektion Indonesien) sind, haben die Verantwortung für den Anschlag übernommen. Ihnen wurde der Prozess gemacht und sie saßen ein bisschen mehr als ein Jahr im Knast.

Beide Gefährten sind jetzt wieder uns, auf den Straßen: Billy wurde im November entlassen und Eat ist seit Dezember auf Bewährung raus. Wir wünschen ihnen alles Gute!

Related Posts

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Erinnern heißt wachsam sein. Von Berlin-Neukölln bis Hanau.

Erinnern heißt wachsam sein. Von Berlin-Neukölln bis Hanau.

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“

Mahabad International: Die Revolution sind die Menschen auf den Straßen

Mahabad International: Die Revolution sind die Menschen auf den Straßen