Inhaftiert die Mörder von Berkin Elvan und Dilek Dogan!

Inhaftiert die Mörder von Berkin Elvan und Dilek Dogan!

Dilek und Berkin wurden beide von der Polizei in Armenvierteln von Istanbul in den frühen Morgenstunden erschossen.
Ihre Mörder sind bekannt! Auch der Staat und die Richter wissen bescheid!
Berkin wollte Brot kaufen, als er von einem Polizisten gezielt mit einer Gaskartusche angeschossen und tödlich verletzt wurde. Er fiel ins Koma, ringte 269 Tage lang um sein Leben. Er wurde mit roten Nelken verabschiedet, als er nur 15 Jahre alt war und sein Körpergewicht auf 16 Kilogramm herabgesunken war.

Während die Justizpaläste weiterhin Berkins Mörder schützen, laufen die Sicherheitskräfte regelrecht Amok in den Stadtvierteln.
Im Juli 2015 wurde Günay Ozarslan von 15 Kugeln getötet. Sie war Revolutionärin, deshalb musste sie sterben. Ihre letzten Worte waren: “Ich werde mich euch niemals ergeben.” Sie trug keine Waffe bei sich, nur ihre Widerständigkeit.
80 Stunden leisteten Männer und Frauen, Kinder und alte Menschen Widerstand, um ihre verstorbene Revolutionärin angemessen beerdigen zu können…
In der zweiten angeblichen “Operation gegen den Islamischen Staat” wurde dann Dilek Dogan ermordet. Sie versuchten den Mord von Dilek vor den Augen ihrer Muttter, sowie die Razzia zu legitimieren, indem sie behaupteten, sie hätten eine “Militante der DHKP-C im Zuge einer Auseinandersetzung außer Gefecht gesetzt”.
Tagelang wartete man darauf, dass Dilek wieder zu Bewusstsein kommt… Letztendlich fordert man Gerechtigkeit für Berkin und Dilek! Dilek Dogans Mörder, der Polizist Yuksel Mogultay ist weiterhin auf freiem Fuß! Berkins Mörder stehen weiterhin unter Staatsschutz! Die blutbefleckte Kleidung von Günay ist “verschwunden”!
Die Gerechtigkeit wird jetzt in den Armenvierteln gesucht, mit Hungerstreiks wird die Verhaftung der Mörder gefordert…
Deshalb wurde an der Stelle in Okmeydani, wo Berkin erschossen wurde eine Gerechtigkeitsmahnwache gestartet… Ebru Timtik, der zuständige Anwältin für die Akte von Berkin, trat in einen einmonatigen Hungerstreik. Denn es läuft seit Jahren ein Gerichtsverfahren, die Identität der Mörder ist bekannt, der Staatsanwalt kennt sie, auch der Richter, alle wissen es, aber sie werden sie nicht enthüllen! Für Dilek findet in ihrem Viertel Armutlu ebenfalls eine Gerechtigkeitsmahnwache statt. Es wurde einen Monat lang ein abwechselnder Hungerstreik geführt und am letzten Tag der zweiten Gruppe, am 3. Januar, griff die AKP-Polizei das Zelt an. Es verging seither kein Tag ohne Polizeiangriff. Bewaffnete Polizisten griffen die BewohnerInnen des Viertels an, weil sie Gerechtigkeit fordern und drohten, die Häuser und die fortschrittlichen Vereine in Armutlu abzureißen.
Wir fordern Gerechtigkeit für Dilek, Berkin and alle anderen vom Staat ermordeten Menschen!
Kommt zum Prozess, besucht die Gerechtigkeitsmahnwachen in Okmeydani und Armutlu!

INTERNATIONALE PLATTFORM GEGEN ISOLATION

Related Posts

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

B:Kurzbericht von der Solidaritätsdemostrationf für Cem

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!