political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Große repressive Operation gegen italienische AnarchistInnen

15.06.12

italien anarchistiUm 4 Uhr am Morgen des 13. Juni 2012 begann das ROS (die Antiterroreinheit der Carabinieri) mit Durchsuchungen in über vierzig Wohnungen in ganz Italien im Rahmen einer repressiven Operation, die unter dem Namen "Operation Kühnheit" ("Operazione Ardire") läuft.

Diese Operation richtet sich hauptsächlich gegen italienische AnarchistInnen, aber nicht nur, und wurde von der Staatsanwältin Manuela Comodi aus Perugia angeordnet. Sie ist die selbe, die im Jahr 2007 die "Operation Brushwood" initiierte - in enger Zusammenarbeit mit dem General der ROS Giampaolo Ganzer, der auch dieses Mal wieder mit dabei ist. Es wurden zehn Verhaftungen durchgeführt: acht italienische anarchistische GenossInnen befinden sich vorerst in den Kerkern des Staates, während sich zwei weitere Genossen schon lange im Knast befinden: Gabriel Pombo da Silva in Aachen, Deutschland, und Marco Camenisch in der Schweiz. Ermittelt wird insgesamt gegen 24 Personen - darunter auch einige, die Teil der Gruppe "Conspiracy of Cells of Fire" sind. Die Vorwürfe beziehen sich vor allem auf die vermeintliche Mitgliedschaft in der F.A.I./IRF und auf einige ihrer Angriffe seit dem Jahr 2009, deshalb wird gegen die GenossInnen unter anderen mit dem Paragraph 270bis ermittelt - terroristische Vereinigung.

Im Bezug auf die Schüsse auf Roberto Adinolfi, den Manager der Atomfirma Ansaldo Nucleare, im Mai diesen Jahres behaupten die Ermittler, dass es zunächst keine Hinweise auf eine Beteiligung der Beschuldigten gäbe.

Unter den Verhafteten sind auch einige die verschiedene anarchistische Blogs und Webseiten betreiben - beispielsweise culmine.noblogs.org, wogegen erst kürzlich andere Operationen und Einschüchterungsversuche liefen. Im Laufe der Durchsuchungen, wo Computer, verschiedene Broschüren, Handys, USB-Sticks und Korrespondenz mit eingesperrten GenossInnen mitgenommen wurden, ist auch das Haus eines der Beteiligten an der anarchistischen Website www.informa-azione.info durchsucht worden. Ihm wurden die Computer beschlagnahmt, die für die Aktualisierung der Webseite notwendig sind.

Bis jetzt wissen wir, dass auf alle Fälle drei GenossInnen in Neapel, eine/r in Spigno Saturnia, zwei in der Provinz von Lecce und eine/r in Rom durchsucht wurden. Sobald die Adressen der Gefangenen veröffentlicht werden, werden wir sie hier verbreiten. Momentan wissen wir nur, dass alle Gefangene in Isolationshaft gesteckt wurden und keine Briefe erhalten dürfen.

Hier ihre Namen:


Stefano Gabriele Fosco
Elisa Di Bernardo
Alessandro Settepani
Sergio Maria Stefani
Katia Di Stefano
Giuseppe Lo Turco
Paola Francesca Iozzi
Giulia Marziale

Alessandro Settepani und Sergio Maria Stefani waren schon in der Vergangenheit Ziel von repressiven Maßnahmen und waren auch im Knast: zuletzt im Jahr 2009, wo beide beschuldigt wurden die Bahnlinie von Orte nach Ancona durch Hakenkrallen zu sabotieren haben gewollt.

In der Presse - wo die Verhaftungen als ein großer Schlag gegen vermeintliche "F.A.I.-MitgliederInnen" abgefeiert wird - wird auch heftigst über die Genossen Gabriel und Marco geschrieben: sie sollen die Ideologen der Gruppe sein, aufgrund ihrer internationalen "Berühmtheit", bzw den "programmatischen Köpfen", die diese "umstürzlerische Organisation" ins Leben gerufen hätten. Initiativen wie der koordinierte Hungerstreik in den Knästen im Jahr 2009, wo sich verschiedene anarchistische GefährtInnen in der ganzen Welt beteiligt haben und welcher maßgeblich durch "culmine" koordiniert worden ist, wird auch als einer der zentralen Elemente eingeführt, weil kurz danach einige Aktionen der F.A.I. unternommen wurden.

Innerhalb der nächsten Tage werden sicherlich weitere Informationen herauskommen, sowie Erklärungen von direkt Beteiligten, die wir hier dokumentieren werden.

Soweit ist und bleibt die beste Antwort gegen ihre Repression unsere revolutionäre Solidarität.


Anarchist Black Cross Berlin

www.abc-berlin.net

You are here: Große repressive Operation gegen italienische AnarchistInnen