political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

22.11 Demo wg. Hausdurchsuchungen in Hamburg

30.11.12

antifaAm 22.11. gab es eine Spontandemonstration unter dem Motto „Für einen konsequenten Antifaschismus - Wir machen weiter!“

Im Vorfeld gab es eine Vollversammlung in der Roten Flora, um die anwesenden Genoss_innen kurz über die Hintergründe zu informieren.

Am 22.11 fanden in HH und Buchholz Hausdurchsuchungen statt. In dem laufenden Verfahren werden die Genoss_innen des gemeinschaftlichen schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung beschuldigt. Die Bullen beschlagnahmten einige Sachen. Dieses Vorgehen reiht sich ein, in die Tatsache mit welch einer kontinuierlich, präzisen Gründlichkeit seitens der Repressionsorgane heute und in der Vergangenheit, hier und in anderen Städten gegen Antifaschist_innen vorgegangen wird.

Am gleichen Abend gab es eine Spontandemonstration unter dem Motto „Für einen konsequenten Antifaschismus - Wir machen weiter!“

Im Vorfeld gab es eine Vollversammlung in der Roten Flora, um die anwesenden Genoss_innen kurz über die Hintergründe zu informieren.

Die Route ging von der Roten Flora - mit einer Zwischenkundgebung in Hör-und Sichtweite zur Lerchenwache- bis zum Gängeviertel. Es waren trotz der kurzen Mobilisierungszeit von vier Stunden etwa 400 Leute anwesend. Die Stimmung war kämpferisch und die Teilnehmer_innen solidarisch mit den betroffenen Antifaschist_innen, dementsprechend zog die Demo lautstark durch die Straßen.

An diesem Abend ging es uns vor allem darum die Wut über die Angriffe seitens der staatlichen Repressionsbehörden gegen Antifaschist_innen auf die Straße zu tragen und die Vorfälle öffentlich zu machen. Die Hamburger Verhältnisse haben sich mal wieder bestätigt, als sich die Demo- Teilnehmer_innen auf der Straße versammelten, zog bereits die erste Bullenkette vor. Zuvor waren schon mehrere Einheiten in den Seitenstraßen um die Rote Flora positioniert, sowie viele Zivi-Cops.

Um die Genoss_innen bei den anstehenden Verfahren auch finanziell zu unterstützen, findet morgen Abend, am 30.11 um 23 Uhr die erste Soli-Party in der Roten Flora statt.

Hier das Mobi-Video:
http://www.youtube.com/watch?v=_AjOQvKkkAw

Solikonto für die Betroffenen:
Kontoinhaberin: Solidarität
Volksbank Lüneburger Heide eG
BLZ: 240 603 00
Konto: 125 381 600
Verwendungszweck: „Tostedt“

Für einen konsequenten Antifaschismus – Wir machen weiter!

You are here: in Jahren 2012 22.11 Demo wg. Hausdurchsuchungen in Hamburg