political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Aufruf "1000 Herzen für Gülaferit"

19.06.13

freiheit fürNach 2-jähriger U-Heft wurde vor kurzem in einem im wahrsten Sinne des Wortes als 'getürkt' zu bezeichnendem § 129-Verfahren unser aller Mitstreiterin für freies, selbstbestimmtes Leben, Gülaferit Ünsal, wegen sog. 'Spendensammelns' für die DHKP-C zu 6.1/2 Jahren Haft verurteilt.

Unserer und zudem fester Überzeugung nach handelt es sich bei den kriminalisierten 'Aktionen' der hier in Deutschland verbotenen und verfolgten Organisationen jedoch 'lediglich' um völlig gerechtfertigte Notwehrhandlungen von Opfern des sie brutalst unterdrückenden, folternden türkischen Regimes. Dass es sich bei Gül beileibe um keinen sog. Einzelfall handelt, sondern vielmehr um ein perfide agierendes System, beweisen die Verurteilungen von Nurhan, Cengiz, Sadi und Faruk (u. a.).

r

Macht sich die hiesige Justiz zu willfährigen 'Bütteln und Erfüllungsgehilfen', indem sie im Namen des Deutschen Volkes (welches mit alledem eher nichts zu tun hat ... und das von alledem ganz offensichtlich auch gar nicht so viel mitbekommen soll, wie die spärlichen Berichte in den Medien beweisen) unliebsame Kritiker/Innen des türkischen Folterstaates nicht nur diskriminiert, sondern auch wegsperrt ??? Ist all dies vielleicht "kollegiales Dankeschön" unter Politikern .... vielleicht ein insgeheimes 'Abkommen' und 'Bonus' zwischen Verkäufer und Hauptabnehmer deutscher Waffen a la Germoney ? Wäre es anders - würde es dann zu derartigen Anklageerhebungen und solchen Verurteilungen kommen ??? Es lässt sich schlüssig nicht nachweisen, aber es spricht viel für die Richtigkeit derartiger Vermutungen.

Neben der ohnehin bestehenden obligatorischen Forderung nach Abschaffung aller Knäste fordern wir die sofortige und unbedingte Freilassung aller hiervon betroffenen Gefangenen. Und zu deren Schutz vor weiteren Repressalien in der Türkei ein lebenslanges Bleiberecht in Deutschland. Auch müssen an die durch solche Verurteilungen betroffenen Gefangenen Wiedergutmachungszahlungen in mindestens 6-stelligem Bereich pro Haftjahr gezahlt werden. Das wäre tatsächlich das Mindeste. Wir rufen hiermit zu jedwedem geeignetem Protest und sonstigem Widerstand auf, der dies bewirken könnte !!!!

Neben tatsächlicher Unterstützung (...) erbitten wir Soligrüße in Form aufgeklebter oder gemalter Herzen in zahlreicher Post an Gülaferit Ünsal, JVA Alfredstr. 11, in 10365 Berlin, durch die wir der mitlesenden und sich mitschuldig machenden Richterschaft verdeutlichen wollen, für wen und was (sich) unsere Herzen 'schlagen'. Und wenngleich auch auf anderer Ebene (...) sollten wir alle hierbei auch nicht die in der JVA Obere Kreuzäckerstr.4 in 60435 Frankfurt/Main eingekerkerte Sonja Suder vergessen, die in jedwede Protestaktion ebenso mit einbezogen werden muss, wie die immer stärker werdende dreiste staatliche Einschüchterungs-Hatz auf linke und sonstige widerständige Bewegungen in Deutschland, der zum Wohle Aller unbedingt Einhalt und Paroli geboten werden muss. Sonst könnte es zukünftig derart sein, dass solche 'unliebsamen Personen' vielleicht beim nächstem Urlaub in der Türkei in dortigen Knästen verschwinden. Für ein paar zusätzliche Uzi's ... ist doch nichts unmöglich. Man hilft sich halt, die Macht zu erhalten.

HERZlichste und tief SCHWARZ geBLOCKte Grüße vom überzeugten Teil der "5 Finger = Faust" Strategie an alle Unterstützer/Innen dieses Aufrufs.


Interessenvertretung Inhaftierter (Iv.I.)

Postfach 1267

56451 Westerburg

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

You are here: Aufruf "1000 Herzen für Gülaferit"