political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

„Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen".- Ausgabe September

28.08.15

Radio Flora_Web2In der Ausgabe vom Dienstag, den 1. September wird es in der Zeit von 18 - 19 Uhr folgende Beiträge geben:
- Zum Hungerstreik in der JVA Freiburg
- Prozessauftakt gegen die 6 Beschuldigten der Hausbesetzung in der Breiten Straße in Hamburg
- Zur Situation von der Gefangenen Gülaferit Ünsal
Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de
Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 3. September, von 11 - 12 Uhr.
www.radioflora.de

Zu den Themen:
Zum Hungerstreik in der JVA Freiburg
In der JVA Freiburg kam es im Juli 2015 zu einem Hungerstreik (HS) zweier Sicherungsverwahrter, der zuletzt, nachdem ein Verwahrter seinen
Protest beendet hatte, daran gipfelte, dass der verbliebene Verwahrte entmündigt werden sollte und zwangsweise in das Gefängniskrankenhaus
verlegt wurde https://linksunten.indymedia.org/de/node/148745 .
Dazu ein Telefonat mit dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk, der sich ebenfalls in der SV des Knastes Freiburg befindet.
Seien Adresse:
Thomas Meyer-Falk, c/o JVA (SV)
Hermann-Herder-Str.8, D-79104 Freiburg
http://freedomforthomas.wordpress.com
http://www.freedom-for-thomas.de

-Prozessauftakt gegen die 6 Beschuldigten der Hausbesetzung in der Breiten Straße in Hamburg
Am Dienstag den 25. August 2015 - ziemlich genau ein Jahr nach der Räumung des Hauses in der Breite Straße - begann der Prozess gegen sechs Beschuldigte. Ihnen wird vorgeworfen im vergangenen Jahr das seit Jahren leer stehende Haus besetzt zu haben und dabei die angreifenden Polizeieinheiten mit allerlei Gegenständen beworfen zu haben.
Die Anklage beläuft sich auf gemeinschaftlichen Hausfriedensbruch, Widerstand, gefährliche Körperverletzung und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Drei Beschuldigten wird zusätzlich versuchter Totschlag vorgeworfen. Das gesamte Verfahren war und ist von Anfang an von Ungereimtheiten, Verzögerungen, Vorverurteilung und juristischen Verstößen geprägt.
Begleitet wurde der erste Prozesstag von einer Soli-Kundgebung vor dem Gericht.
Nach einer Pause wird der Prozess am 21.09. und 24.09. fortgesetzt. Danach wird immer montags und mittwochs jeweils ab 09.30 verhandelt.
Die Termine am 19.10. und 21.10. entfallen.
Weitere Infos:  www.breitesoli.noblogs.org

- Zur Situation von der Gefangenen Gülaferit Ünsal
Seit dem ende Juli befindet sich Gülaferit wieder in der JVA Berlin-Lichtenberg. Sie ist wegen des §129b zu 6 ½ Jahren verurteilt worden.
Vom 6.April bis zum 29.Mai befand sie 54 Tage in der JVA Berlin-Pankow im Hungerstreik. Sie erkämpfte sich freien Zugang von Zeitschriften und die Einstellung des Mobbings.
Jetzt haben wir erfahren, dass sich  ihre Bedingungen wieder verschlechtert haben.
Ihre Adresse:
Gülaferit Ünsal
JVA für Frauen
Alfredstr. 11
10365 Berlin

You are here: „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen".- Ausgabe September