political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Her mit der Medizin für Mumia und alle anderen Gefangenen!

21.02.17

mumiaWir sind in großer Sorge um den seit 1981 gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal im US Bundesstaat Pennsylvania, USA. Seit 2014 akut an Hepatitis-C erkrankt wird ihm bis heute – ähnlich wie bei ca. 7000 weiteren Gefangenen im Bundesstaat – eine medizinische Behandlung aufgrund der hohen Kosten von der Gefängnisbehörde (DoC) verweigert.

Am 3. Januar 2017 errang Mumia einen erstaunlichen juristischen Erfolg auf föderaler Ebene, der ohne jeden Zweifel die Gefängnisbehörde aufforderte, bis spätetens 25. Januar 2017 mit der medizinischen Behandlung des Gefangenen zu beginnen. Die Gefängnisbehörde hat diese Frist jedoch nicht nur verstreichen lassen sondern deutlich erklärt, das sie nicht beabsichtige, die hohen Kosten einer Behandlung für Mumia Abu-Jamal aufwenden zu wollen. Sie wissen vor dem Hintergrund des Präzedenzcharakters der gerichtlichen Anordnung über die vielen anderen Gefangenen, die im Fall einer Behandlung ebenfalls ein berechtigtes Interesse daran geltend machen könnten.

Der Pharmakonzern Gilead hält das Monopol auf die benötigten Präparate und verlangt für die Menge einer erfolgreichen Behandlung pro Person zwischen 70 – 90.000 US-$. Die Herstellungskosten liegen dabei unter 300 US-$.

Seit dem 25. Januar 2017 passiert also NICHTS. Keine Institution der Klassenjustiz in den USA scheint sich derzeit dafür zuständig zu fühlen, die für Mumia angeordnete medizinische Behandlung durchzusetzen. Ähnlich wie viele andere Gefangene in Pennsylvania zeigt Mumia fortgeschrittene Symptome der Hepatitis-C Erkrankung. Eine beginnende Leberzirrhose kann bei ihm nicht mehr ausgeschlossen werden. Wir werden dem Staat nicht erlauben, den politischen Gefangenen Mumia Abu-Jamal durch medizinische Nichtbehandlung hinzurichten!

Seit Mumias Verhaftung im Jahr 1981 wissen wir, dass er bisher nur durch öffentliche Solidarität vor staatlicher Ermordung geschützt wurden. Daher rufen wir alle Interessierten erneut auf, bei den zuständigen Behörden zu intervenieren - Schreibt, faxt, ruft an!

Theresa Del Balso, Superintendent SCI Mahanoy

301 Morea Road, Frackville PA 1793, USA

Fon 001 570-773-2158 x8102 | Fax 001 -570-783-2008

John Wetzel, PA DOC

1920 Technology Pkwy, Mechanicsburg PA 17050, USA

Fon 001 - 717-728-4109 | Fax 001 -717-728-4178 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tom Wolf, PA Governor

508 Main Capitol Building, Harrisburg PA 17120, USA

Fon 001- 717-787-2500

Her mit der Medizin für Mumia und alle anderen Gefangenen!

No Execution by Medical Neglect!FREE MUMIA – Free Them ALL!

Am 19. Februar trafen sich auf der Ortsgruppendelegiert*innenversammlung Süd der Roten Hilfe Vertreter* innen aus Augsburg, Bamberg, Heidelberg, Karlsruhe, Landshut, München, Nürnberg und Stuttgart und verabschiedeten einstimmig diese Resolution des Bundesweiten Free-Mumia-Netzwerkes.

You are here: Her mit der Medizin für Mumia und alle anderen Gefangenen!