political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

SOLIDARITÄT MIT GRUP YORUM

28.02.17

grup yorum.1jpgUnter dem Motto "Lieder kennen keine Grenzen, Freiheit für Grup Yorum" wird es parallel zum Prozess gegen die Musiker*innen am Mittwoch, den 1. März von 10:00-14:00 Uhr eine Kundgebung in der
Mariahilfer Straße/Neubaugasse vor Generalli Center geben.

Mit der Aktion zeigen wir erneut, dass die Kunst des Volkes nicht zum Schweigen gebracht werden kann.
Ihre Lieder vereinen uns erneut und wir hoffen ihr seid dabei!
FREIHEIT FÜR GRUP YORUM! LIEDER VERSTUMMEN NICHT, DIE TÄNZE GEHEN WEITER!

Lieder kennen keine Grenzen!
Seit 30 Jahren produziert Grup Yorum Lieder für die Völker. Seit 30 Jahren bringt sie mit ihren Liedern die Probleme und Sehnsüchte der Menschen zum Ausdruck. Ihre Musikinstrumente wurden wie Victor Jara's Gitarre zu Zeiten der Junta in Chile von der AKP- Exekutive zertrümmert!
Bei einem Polizeieinsatz im Kulturzentrum der Band in Istanbul wurden am 21. Oktober 2016 alle Instrumente und die gesamte Einrichtung verwüstet.

Die Mitglieder von Grup Yorum trotzten jedoch diesem Angriff, indem sie gleich hinterher einen Videoclip veröffentlichten, in dem sie auf den zerbrochenen Instrumenten spielen und einen
Unterstützungsaufruf an alle Freunde starteten, um neue Instrumente beschaffen zu können.Die AKP-Regierung holte am 18. November zu einem weiteren Schlag aus und nahm alle bei dem
Überfall auf das Idil Kulturzentrum anwesenden Musiker*innen fest. 7 GRUP YORUM Mitglieder wurden am 23. November, nach mehreren Tagen Folter verhaftet! In diesen Stunden, am heutigen 1.
März findet der Prozess in Istanbul statt. Deshalb wollen wir, Menschen unterschiedlicher Nationalitäten in Österreich Lieder von Grup Yorum spielen und zeigen, dass die Künstler*innen
des Volkes nicht zum Schweigen gebracht werden können!

Die Protestband GRUP YORUM aus der Türkei hat eine langjährige und erfolgreiche Kunst- und Widerstandsgeschichte. Sie wurde 1986 von einer Gruppe linker Student*innen gegründet.
Sie hat es in ihrem Land als einziges Musikkollektiv, und darüber hinaus als Oppositionsgruppe geschafft, in einer derartigen Breite und bunt gemischten Zuhörer*innenschaft ihre Musik an
Millionen Menschen heranzutragen.. Sie hat die Lieder der unterdrückten Menschen produziert und ihrem Kampf eine Stimme verleiht.

Bereits in den Jahren der Militärdiktatur von 1980, wo sich kaum ein Blatt rührte und Oppositionelle massenhaft aus dem Land flohen, spielte sie als erste Band bei ihren Konzerten kurdische Befreiungslieder, was auch zum Verbot ihrer Alben und Konzerte führte.

Da die Bandmitglieder ihre Musik mit dem alltäglichen und immer notwendiger werdenden Kampf für die Rechte aller Volksgruppen verbinden und Konzerte auf gefüllten Plätzen, die diesen
Kämpfen eine Stimme geben mittlerweise zu ihrem Alltag gehören, wurden sie immer wieder mit Repression, Festnahmen und Verhaftungen konfrontiert.

Doch weder Gefangenschaft noch Folter konnten GRUP YORUM von ihrer historischen Verantwortung, die Lieder der Völker zu schreiben, abhalten..

Die Parole "Grup Yorum ist das Volk und kann nicht zum Schweigen gebracht werden!" ist deshalb zum Leitspruch der Band geworden...

LIEDER KENNEN KEINE GRENZEN, DIE KUNST DES VOLKES KANN NICHT ZUM
SCHWEIGEN GEBRACHT WERDEN! NIEDER MIT DEM FASCHISMUS!
SOFORTIGE FREILASSUNG DER MITGLIEDER VON GRUP YORUM:
Sultan Gökcek, Selma Altin, Dilan Poyraz, Helin Bölek, Inan Altin, Firat Kil und Ali Araci!

Internationale Plattform gegen Isolation

You are here: SOLIDARITÄT MIT GRUP YORUM