political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

8. Internationales Eyüp Bas Symposium gegen imperialistische Aggression und für die Vereinigung der Völker

11.04.17

terroristDer Imperialismus wird besiegt und die Völker frei werden

Datum: 21. und 22. April.
Am 23. April findet das Grup Yorum-Konzert für eine unabhängige Türkei statt.

Ort: Konferenzsaal Cemevi
Kücilkarmutlu/Istanbul

Telefon: (0090)-536 936 85 03

Wir tragen die Wut tausender Jahre in uns.
Wir verstärken das Feuer, welches seit über tausenden von Jahren brennt.
Heute ist der Tag ein Spartakus zu werden und das Feuer des Aufruhrs zu entfachen.
Heute ist es an der Zeit, dass Millionen Sklaven/Sklavinnen sich von ihren Ketten befreien.

Mit den Schritten der Sklaven, die Rom ins Stürzen brachten, bringen wir heute die Paläste ins Schwanken.
Wir haben ein Feuer entfacht gegen die Dunkelheit und tausenden Jahren anhaltenden Sklaverei.

Heute ist nicht der Tag aufzugeben oder umzukehren, sondern Zeit des Aufruhrs.
Die in unseren Herzen entfachten Feuer mit dem Aufruhr zu vereinen.

Es ist an der Zeit unsere Ketten zu durchbrechen, um leben zu können.

Diese Erde, die befeuchtet wird mit dem Schweiße der Menschen, ist keine Arena für Kriege.
Völker, die sich gegenseitig angreifen, keine Gladiatoren.

Die Imperialisten haben den Nahen Osten in ein Brandherd verwandelt. Städte sind zerbombt, total zerstört, Kinder massakriert.
Die Verantwortung trägt einzig der Imperialismus, welcher sich für den Gott von heute hält.

Einzig die Mörder(innen) haben sich geändert, aber nicht die Ketten, welche uns umgelegt wurden.
Mal war es Hitler, dann Mussolini, Franco oder Samoza...

Heute heißen sie Erdogan, Trump oder Merkel.

Früher wurden Sklaven auf Märkten verkauft und in den Arenen auf Löwen losgelassen.
Heute führen sie Banden wie IS auf den Markt, um die Völker zu versklaven.

Notzustand, grenzübergreifende Millitärinterventionen, Massaker... es folgen ständig Neue.

Um frei leben zu können, muss man kämpfen.
Aber NICHT gegen die anderen Sklaven. Sondern dem Versklaver, gegen den Imperialismus.

Lasst uns das Feuer gemeinsam erweitern und uns im Symposium gegen imperialistische Aggression und Einheit der Völker treffen.
Lasst und den Anti-Imperialismus erweitern.


PROGRAMM DES SYMPOSIUMS:

20. April 2017
-Politisches Sightseeing

21. April 2017

-09.30-10.00 Uhr:
Eröffnungsrede

1. Sitzung:
-10.00-12.00 Uhr:
Die Regierungskrise des Imperialismus und der Faschismus

-12.00-13.00 Uhr:
Mittagessen

2. Sitzung:
-13.30-15.30:
Die politischen Gefangenen und Gefängnispolitiken des Imperialismus

-15.30-16.00:
Teepause

3. Sitzung:
-16.00-18.00 Uhr:
Die Nahostpolitik und -krisen des Imperialismus


22. April 2017

1. Sitzung:
-10.00-12.00 Uhr:
Die ideologischen Angriffe des Imperialismus und Bemühungen um eine Vorherrschaft

-12.00-13.00 Uhr:
Mittagessen

2. Sitzung:
-13.30-15.30 Uhr:
Terror und Terrorismusdemagogien, um den revolutionären Kampf zu vereiteln

3. Sitzung:
16.00-18.00 Uhr:
Kampfmethoden und WiderstÃände gegen den Imperialismus und Faschismus


23. April 2017

Workshops:

-Die imperialistische Aggression und Ausbeutungsverhältnisse
-Was ist die anti-imperialistische Front und können wir es erweitern?

You are here: 8. Internationales Eyüp Bas Symposium gegen imperialistische Aggression und für die Vereinigung der Völker