political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

HH: Solidarität mit dem Hungerstreik von Nuriye Gülmen und Semih Özakca

23.07.17

hsIn Hamburg findet deshalb in Altona, Ottenser Hauptsraße, Höhe Mercado, von 17:00 – 18:30 Uhr jeweils montags, mittwochs und
freitags eine Kundgebung statt.

 

Hintergründe
Die entlassene Akademikerin Nuriye Gülmen (Literaturdozentin ) und Semih Özakca (Hauptschullehrer) in der Türkei verteidigen nach der Entlassung von Zehntausenden Akademiker*innen, Beamt*innen und Angestellten im öffentlichen Dienst durch Dekrete der Notstandsregierung seit Monaten ihre Rechte unter Einsatz ihres Lebens.
Dieser Kampf dauert mittlerweile seit November 2016 an hat seinen Höhepunkt mit einem Hungerstreik erreicht, den die junge Akademikerin und der Hauptschullehrer neben ihrem ständig von Polizeischikanen geführten Sitzaktionen auf der Yüksel Straße in Ankara als eines der wenigen ihnen zur Verfügung stehenden demokratischen Mittel gewählt haben. Der Hungerstreik von Nuriye Gülmen und Semih Özakca hat mittlerweile fast 140 Tage erreicht.

Mehrere fortschrittliche Lehrer*innen, Soziolog*innen und im öffentlichen Dienst tätige Personen, die ebenfalls infolge der Notstandsgesetze ohne rechtliche Grundlage entlassen wurden, unterstützten den Sitzstreik. Nachdem Nuriye Gülmen und Semih Özakca am 76. Tag ihres Hungerstreiks in ihren Wohnungen gewaltsam festgenommen und schlicht mit der Begründung, durch den Kampf für ihre Arbeit "Propaganda für eine terroristische Organisation" zu betreiben verhaftet wurden, setzten Kolleg*innen die Kampagne auf der Yüksel Straße fort und fordern an erster Stelle deren Freilassung.

(aus einem Internationale Unterstützung für inhaftierte und hungerstreikende Akademikerin und Lehrer in der Türkei)

You are here: HH: Solidarität mit dem Hungerstreik von Nuriye Gülmen und Semih Özakca