political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Freiheit für die politischen Gefangenen von Hamburg!

06.08.17

g20noWir dokumentieren eine deutsche Übersetzung der Erklärung der CEBRASPO (Brasilianische Zentrum der Solidarität der Völker):
Wir lehnen entschieden die Verhaftung von fast hundert internationalistischen Aktivisten der Tage des Kampfes während des imperialistischen Kongresses, der G20, in Deutschland ab. Etwa 71 Aktivisten wurden verhaftet und 15 wurden in Gewahrsam genommen. Anwälte verurteilen die Schwierigkeit, ihre Klienten zu sprechen, den Mangel an Nahrung und unhygienische Zellen mit einer höheren Anzahl von Insassen als erlaubt.

 

Es konnte nicht anders sein, der alten deutschen imperialistischen Staat, unter der Führung der erzreaktionären Angela Merkel, die Mission durchzuführen, sicherzustellen, dass nichts die Verhandlungen zwischen der kleinen Zahl von imperialistischen Ländern stört, um weiter die Kolonien und Halbkolonien auszuplündern, benutzten gegen die Demonstranten brutale Repression und Gewalt.
Wasserwerfer, gepanzerte Fahrzeuge und intensive Brutalität der angeblichen „nicht tödlichen Waffen“ die gegen die Demonstranten eingesetzt wurden, hunderte Menschen wurden schwer verletzt. Es gibt zahlreiche Berichte von Polizeirazzien auf Lager die organisiert wurden um ausländische Demonstranten zu empfangen. Und am 8. Juli fand ein feiger Angriff gegen das Internationale Zentrum B5 statt, private Wohnungen von Nachbarn des Zentrums wurden ebenfalls angegriffen, darüber hinaus wurde angedroht, das alte Theater Rote Flora zu schließen, ein anderes politisches und kulturelles Zentrum, das auch in der Organisation der Proteste gegen die G20 teilnahm.
Jedoch, wie wir in den Zeitungen gesehen haben, hat der Einsatz von 20.000 Beamten der Repression die Aktivisten nicht abgeschreckt die laut Berichten aus verschiedenen Ländern in Europa kamen. Die Proteste waren stolz und kämpferisch, Barrikaden wurden in den Straßen von Hamburg errichtet und Konvois wurden am Erreichen der Sitzung des G20-Gipfels behindert, selbst Melania Trump, Ehefrau von Donald Trump, konnte die offiziellen Residenz nicht verlassen und zum Treffen kommen.

All diese Aktivität des Repressionsapparates des europäischen Imperialismus, mit der Bundesregierung an der Spitze, ist ein Abbildung nicht von einer Demonstration der Stärke, sondern von Verzweiflung und Angst die die Regierungen haben, dass Aktivisten und demokratische und revolutionäre Organisationen zunehmend Einfluss auf die Arbeiter und unterdrückten Massen dieser Länder bekommen.
Das Brasilianische Zentrum der Solidarität der Völker (CEBRASPO) begrüßt alle Kämpferinnen und Kämpfer, die bei der G20-Woche in Hamburg waren, weil es uns einen echten Beweis des Internationalismus und der antiimperialistischen Solidarität gab. Unter Parolen gegen den imperialistischen Aggressionskrieg, Tod dem Kapitalismus, Freiheit für die demokratischen und revolutionären politischen Gefangenen und zur Verteidigung der nationalen Befreiungskämpfe, wurde das Treffen der imperialistischen Länder und ihrer Lakaien in das Gegenteil ihrer Absicht verwandelt: in eine Bastion des antiimperialistischen Kampfes und Beispiel für Stolz, Mut und dem entschlossenen Kampf der Aktivisten auf der ganzen Welt. Die Ereignisse in Hamburg bedeuten einen Meilenstein in dem antiimperialistischen Kampf.

Wir können nicht akzeptieren, dass die imperialistischen Länder die Völker mit Raubkriegen runter machen, dass sie die angegriffenen Länder zu ihrer Beute machen. So wie wir nicht auf das imperialistische Spiel reinfallen dürfen, der die unterdrückten Völker gegen unterdrückte Völker zu stellen sucht, Westen gegen Osten, Europäer gegen Araber, Muslime gegen andere Religionen. Die Vereinigung der Völker gegen den imperialistischen Aggressor, den wirklichen Terroristen der Menschheit, ist die einzige konsequente Art und Weise. Die politischen Gefangene aus Hamburg sind Früchte dieses Kampfes, und alle Demokraten und Internationalisten verteidigen ihre Freilassung.

FREIHEIT FÜR DIE POLITISCHEN GEFANGENEN VON HAMBURG!
FREIHEIT FÜR DIE POLITISCHEN GEFANGENEN VON ATIK! ATIK IST NICHT ALLEIN!
FREIHEIT FÜR DEN PROFESSOR SAIBABA, DEN GENOSSEN AJITH UND ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN IN INDIEN!

http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/lat-amerika/1589-freiheit-fuer-die-politischen-gefangenen-von-hamburg

You are here: Freiheit für die politischen Gefangenen von Hamburg!