political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

211. Tag des Hungerstreiks von Nuriye und Semih

06.10.17

hs turkeyAuch heute fand am 211. Tag des Hungerstreiks von Nuriye und Semih und am 331. Tag des Widerstands eine Protestaktion auf der Yüksel Straße statt. 3 Festnahmen waren es diesmal!
Unser Aufruf: Veröffentlicht die Nachrichten zu Nuriye und Semih! Schafft Öffentlichkeit und protestiert gegen die Angriffe auf den Kampf für Gerechtigkeit, gegen die Folter und Massenverhaftungen in der Türkei.


Kaum in einem anderen Land gibt es so entschlossene Kämpfe für Demokratie, kaum so opferbereite Menschen, die für eine freie Gesellschaft, für eine Zukunft ohne Unterdrückung und Ausbeutung so viel auf sich nehmen.
Die Türkei spielt eine zentrale Rolle für die geopolitischen Interessen internationaler Monopole.
Nicht ohne Grund wird der würdevolle Kampf von Nuriye und Semih für ihre Arbeit und gegen die Entlassung von 150.000 Staatsbediensteten, welcher die Regierung nahezu gleichermaßen wie der Gezi Aufstand in ihrem Fundament erschüttert und enorme Angst bereitet, auch von den Alliierten des türkischen Regimes in Europa und in der USA nicht mit Freuden empfangen.
So lässt sich das Schweigen der mächtigen Staaten und Regierungsverantwortlichen in Europa erklären, die sonst immer gleich Kriegstrommeln schlagen, wenn es um die Verteidigung der Demokratie in einer Diktatur geht. Auch die Polizeigewalt in Katalonien scheint an den führenden EU-Ländern vorüber gegangen zu sein. Sie wünschen sich natürlich alle, dass schnell wieder Ruhe im eigenen Terrain einkehrt, aber lieber auf Seiten der Katalanen. Schließlich wurde das Demokratieansehen Europas dadurch erheblich getrübt und in Frage gestellt.
Auch was die Türkei betrifft, ist es für die multinationalen Konzerne wohl besser, wenn dort alles möglichst schnell unter Kontrolle kommt, sprich die Schlagzeilen über Menschenrechtsverletzungen die Öffentlichkeit nicht mehr erreichen.
Während man sich für die als blutrünstige Diktatur entlarvte AKP-Regierung einen möglichst baldigen Ersatz wünscht, hofft man offenbar insgeheim darauf, dass die demokratisch-revolutionäre Opposition gleich mit ihr verschwindet.
Mit den gegenwärtigen Massenverhaftungen und Polizeiszenarien gegen Anwält*innen, linke Aktivist*innen, Künstler*innen, Journalist*innen und alle Kräfte, die den Widerstand unterstützen, versucht die AKP Nuriye und Semih alleine zu lassen! Man will sie offenbar im geeigneten Moment durch Zwangsernährung mundtot machen und ihre Forderung nach Gerechtigkeit im Sande verlaufen lassen.
Durchkreuzen wir diesen mörderischen Plan und halten wir am Kampf für Demokratie und Gerechtigkeit fest.
Lassen wir Nuriye und Semih und alle anderen Menschen, die sich trotz Repression dieser menschenverachtenden Politik widersetzen, nicht allein!

https://www.facebook.com/aNewsblog/

You are here: 211. Tag des Hungerstreiks von Nuriye und Semih