Beitrag ausdrucken

4 Podcasts von „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Oktober 2017

09.10.17

radio flora1Zu folgenden Themen:

- Veranstaltungen zum sogenannten Deutschen Herbst 1977

- Prozesse in Magdeburg wegen Gentrifizierung

- Zur Situation von den hungerstreikenden Nuriye Gülmen und Semih Özakca aus der Türkei

- Anti-Knast-Tage in Berlin vom 6. - 8. Oktober 2017

Zu den Podcasts:

- Veranstaltungen zum sogenannten Deutschen Herbst 1977

Am 18. Oktober 2017 jährt sich der Tod der Gefangenen aus der RAF, Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe im Knast Stuttgart-Stammheim zum vierzigsten Mal.

Ingrid Schubert, eine weitere Gefangene der RAF wurde in München-Stadelheim tot aufgefunden.

Für den Staat war es natürlich "Selbstmord".

Alle Menschen und Initiativen hier in Deutschland, die das öffentlich in Frage stellten, wurden und werden kriminalisiert.

Dazu wird es zwei Veranstaltungen geben. Am Dienstag, den 17. Oktober in Bremen und am Sonntag, den 22. Oktober in Hamburg.

Interviewt wird ein Zeitzeuge.

http://political-prisoners.net/item/5517-diskussions-und-informations-veranstaltung.html

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/veranstaltungen-zum-sogenannten-deutschen-herbst-1977.html

- Prozesse in Magdeburg wegen Gentrifizierung

Am 3. Oktober 2015 fand in Magdeburg eine Demonstration „Kein Tag ohne (soziale)Freiräume – Mieten runter, Löhne hoch!“ statt. In Folge dieser Demonstration kam es zu mehreren Gerichtsprozessen, die noch nicht abgeschlossen sind.

Der Tag des 3. Oktobers, der staatlich verordnete Jubeltag anlässlich der sogenannten Wiedervereinigung, wurde bewusst gewählt, um die soziale Frage im Stadtteil, Stadtfeld/ Ost (Magdeburg) zu thematisieren.

Dazu ein Gespräch mit Mathias aus Magdeburg

http://rotehilfemd.blogsport.de

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/prozesse-in-magdeburg-wegen-gentrifizierung.html

- Zur Situation von den hungerstreikenden Nuriye Gülmen und Semih Özakca aus der Türkei

Seit mehr als 200 Tagen befinden sich Nuriye Gülmen und Semih Özakca im unbefristeten Hungerstreik gegen ihre willkürliche Verhaftung mittels Notstandsgesetzen. Ihr Widerstand gilt allen, die ihrer Rechte beraubt wurden und den entlassenen Beamt*innen und Werktätigen. Sie fordern ihre Arbeit zurück sowie die Beendigung des Ausnahmezustands, mit dem jegliche demokratische Forderung außer Kraft gesetzt wurde.

Inzwischen hat der Prozess begonnen. Vorher sind 12 ihrer Anwält*innen verhaftet worden und Nuriye ist gegen ihren Willen in ein Krankenhaus verlegt worden.

Gespräch mit Leyla

https://www.facebook.com/aNewsblog/

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/zur-situation-von-den-hungerstreikenden-nuriye-guelmen-und-semih-oezakca-aus-der-tuerkei.html

- Anti-Knast-Tage in Berlin vom 6. - 8. Oktober 2017

Bis 2015 wurden im deutschsprachigem Raum regelmäßig die Antiknasttage (AKT) von Gruppen veranstaltet, die Knäste abschaffen wollen. Es war der Versuch, dem Thema der Knäste, der Einsperrung und der sozialen Kontrolle einen Raum zu geben. Dies wurde von vielen Menschen und Gruppen als politische Aufgabe vernachlässigt, versäumt bzw. ignoriert und wird es immer noch. Wir wollen die Tage dazu nutzen, um mit Menschen, die davon betroffen sind, zusammen zu kommen und das Thema Knast, in all seinen Facetten, wieder auf die Tagesordnung zu setzen. (Aus dem Aufruf zu den AKT)

Die AKT waren vom 6. – 8. Oktober 2017 in der Schule für Erwachsenenbildung im Mehringhof,
Gneisenaustr. 2A in 10961 Berlin.

Dazu ein Veranstalter

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/anti-knast-tage-in-berlin-vom-6-8-oktober-2017.html