political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Israel erschießt in Gaza erneut drei Palästinenser

08.05.18

palestine latuff(PN) 06.05.2018 – Israelische Soldaten haben am Grenzzaun zum Gazastreifen heute erneut Palästinenser getötet. Das teilten das Palästinensische Gesundheitsministerium und die israelische Armee mit. Differenzen gibt es in den Stellungnahmen bezüglich der Zahl der Getöteten. Während die Palästinensische Nachrichtenagentur WAFA zunächst von zwei Toten sprach, berichtete die israelische Armee, sie habe drei Palästinenser erschossen.

Baha' Qudaih
Der 23jährige Baha Abdul Rahman Qdeih wurde von israelischen Soldaten am Grenzzaun getötet. Während die Armee behauptet, ihn auf ihrer Seite erschossen zu haben, befindet sich seine Leiche im Krankenhaus in Gaza. (Foto: qudsn)
Der Vorfall ereignet sich am Sonntagmorgen am Grenzzaun östlich von Khan Younis, im Süden des Gazastreifens. Nach Angaben der israelischen Armee hatten vier Palästinenser versucht, ein Loch in den Grenzzaun zu schneiden und die Grenze zu überwinden. Nach Darstellung Israels hatte die Armee die vier Männer nach Überschreiten der Grenze auf israelischer Seite angegriffen und drei von ihnen erschossen. Dabei sei ihr ein Rucksack mit einem Bolzenschneider, einer Axt, einer GoPro-Kamera und flüssigem Anzünder in die Hände gefallen. Ob der vierte Mann in den Gazastreifen zurückfloh oder gefangen genommen wurde, wollte die Armee nicht sagen. Ebenso wenig wollte sie sagen, was mit den Körpern der Getöteten geschah, die in bisherigen Fällen von der israelischen Armee beschlagnahmt und zurückbehalten wurden.

Das Palästinensische Gesundheitsministerium spricht dagegen davon, dass ein 23jähriger Palästinenser, Baha Abdul Rahman Qdeih, durch Schüsse sofort getötet wurde, während ein 20jähriger, Mohammad Khaled Abu Rideh, in kritischem Zustand ins Gaza European Hospital eingeliefert worden sei, wo er später seinen Verletzungen erlag. Diese Version erscheint realistischer, da inzwischen sowohl Video- als auch Fotomaterial im Netz aufgetaucht ist, das den getöteten Qdeih zeigt, wie er von palästinensischen Demonstranten weggetragen wird. Wäre Qdeih auf israelischer Seite des Grenzzauns erschossen worden, hätte die israelische Armee den Körper, wie schon in zwei anderen Fällen, beschlagnahmt. Daher ist davon auszugehen, dass zumindest zwei Palästinenser, Qdeih und Rideh, auf der Gaza-Seite des Grenzzauns von israelischen Soldaten erschossen wurden und die Darstellung der israelischen Armee, wie und wo die Erschießung erfolgte, nicht stimmt.

Mit den drei heute getöteten Palästinensern, der dritte Name wurde bisher nicht bekanntgegeben, erhöht sich die Zahl der seit dem 30. März von israelischen Soldaten im Gazastreifen erschossenen Demonstranten auf 52. Nach Angaben des Palästinensischen Gesundheitsministeriums sind inzwischen über 7.000 Palästinenser verletzt, rund 3.000 davon befinden sich im Krankenhaus, zahlreiche in kritischem Zustand. In über 20 Fällen mussten palästinensischen Verletzten Gliedmaßen, vor allem Beine, amputiert werden.

Israelis wurden im selben Zeitraum nicht verletzt. Gleichwohl betont die israelische Armee immer wieder, dass die Hamas diejenige sei, die gewalttätig agiert.
https://palaestina-nachrichten.de/2018/05/06/israel-erschiesst-in-gaza-erneut-drei-palaestinenser/

You are here: Israel erschießt in Gaza erneut drei Palästinenser