political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

POLIZEI DROHT GEGEN FORTSCHRITTLICHES FESTIVAL IN THÜRINGEN - NIEDER MIT DER REPRESSION DES POLIZEISTAATES!

18.05.18

grup yorum.1jpgAm kommenden Wochenende wird das dritte „Rebellische Musikfestival“ des Jugendverbandes „REBELL“ in Truckenthal (Thüringen) stattfinden. Das dreitägige Festival bietet mit zahlreichen internationalen Acts ein Programm, was gegen Krieg und Faschismus, für Solidarität und den Kampf um eine gerechte Gesellschaft steht. Unter anderem wird die revolutionäre Musikgruppe aus der Türkei „GRUP YORUM“, welche schon seit mehr als 30 Jahren existiert, dort auftreten.

Grup Yorum, welche auch als „Stimme des Volkes“ bezeichnet wird, singt seit ihrer Gründung Lieder, die sich gegen die Unterdrückung, Ausbeutung und das ganze Elend auf der Welt richten. Die Musikgruppe rief bei ihren Auftritten stets zur Einheit und Freundschaft der Völker auf.

Dass „Grup Yorum“ dem Erdogan-Regime ein Dorn im Auge ist und in der Türkei komplett verboten wurde, war abzusehen. Zahlreiche Mitglieder der Band befinden sich heute im Gefängnis. Der deutsche Staat jedoch, welcher sich als demokratisch ausgibt, folgt den Repressionen des türkischen Staates und setzt die türkische Politik auch hier im Lande um. Die immer offensichtlicher werdende Zusammenarbeit mit dem türkischen Staat und Geheimdienst wirkt sich von Tag zu Tag mehr auf die in Deutschland lebenden türkischen und kurdischen Aktivisten aus. Seit Oktober 2015 wurden mehrere Konzerte der Band in Deutschland unter dem Vorwurf, eine Verbindung mit der verbotenen revolutionären Organisation „DHKP-C“ (Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front) zu haben, verboten.

Nun droht die Polizei den Veranstaltern des Rebellischen Musikfestivals massiv mit Festnahmen und Beschlagnahmung von Gegenständen, PKWs, Handys, Laptops, Musikgeräte etc. Sie fordern die Daten der in Thüringen auftretenden Mitglieder von Grup Yorum und alle Texte ihrer Lieder. Außerdem betont die Polizei, dass die Veranstalter sich der Unterstützung des Terrorismus schuldig machen, wenn sie Grup Yorum auftreten lassen oder ihnen Schlafplätze und Essen zur Verfügung stellen. Fragt man sich nun, wie die Polizei bei Neonazis und deren Festivals umgeht, ist ein starker Kontrast in der Haltung des deutschen Polizeistaates erkennbar. Kein Wunder, denn Dirk Löther, der Verfasser des Drohschreibens, ist bereits bekannt dafür, die Taten des terroristischen NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) gedeckt zu haben.

Wir, als Resistance, sprechen unsere Solidarität mit Grup Yorum, dem Rebellischen Musikfestival und dem Jugendverband Rebell aus und verurteilen das Vorgehen der Polizei aufs Schärfste! Fortschrittliche Musik kann nicht verboten werden! Spätestens seit den neuen faschistoiden Polizeigesetzen aus Bayern steht fest, dass den Repressionen des deutschen Staates Einhalt geboten werden muss!
Hier das Drohschreiben der Polizei:


https://www.rf-news.de/…/180515-polizei-thueringen-an-stefa…

https://www.facebook.com/Avrupa-Dev-Genç-140276603341339/?ref=py_c

You are here: POLIZEI DROHT GEGEN FORTSCHRITTLICHES FESTIVAL IN THÜRINGEN - NIEDER MIT DER REPRESSION DES POLIZEISTAATES!