political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

SOLIDARITÄTSAUFRUF vom 31. Mai 2018

02.06.18

frauenAufgrund der Nicht-Genehmigung des AGH, Verlegung zur Zimmermannstraße Ecke Wilhelmstraße (Nordseite)

Gülaferit und die Gülaferit-Solidaritätsgruppe werden am Montag, den 4. Juni und am Mittwoch, den 6. Juni jeweils zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr ihre Aktionen vor dem Berliner Abgeordnetenhaus fortsetzen.

Adresse:
Abgeordnatenhaus von Berlin
Niederkirchner Str. 5
10117 Berlin
[siehe Änderung wegen dem Berliner Bannmeilengesetz, oben]

Gülaferit hat folgende Erklärung zu ihrer Kampagne gemacht:

„Alle deutschen Behörden, die zuständig für Migrant*innen und Geflüchtete sind, sind verrottet. Dieser Verrottung liegt der institutionalisierte Rassismus des deutschen Staates zugrunde.
Der deutsche Staat verfügt werder hinsichtlich seiner eigenen Bevölkerung noch hinsichtlich von Migrant*innen und Geflüchteten über keinerlei Sozialpolitik.

Der §129b ist undemokratisch.
Alle Strafen gegen die politischen Gefangenen und alle laufenden Ermittlungen sind undemokratisch.
Diesem liegt die Zusammenarbeit des deutschen Staates mit dem Faschismus in der Türkei zugrunde.

Der deutsche Staat möchte mit Hilfe seiner repressiven Gesetze die Isolation, die sie bereits im Gefängnis gegen mich angewandt hat, nun nach meiner Freilassung fortsetzen.

Das kapitalistische System möchte nicht, dass es auch nur einen einzigen Menschen gibt, der Widerstand leistet.
Um dies zu erlangen, setzt es alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel der Repression ein.
Es beabsichtigt, alle Widerstand leistenden Menschen einzeln zu vernichten.

Es möchte uns zum Schweigen bringen und uns isolieren.
Aber das ist nicht wichtig.

Sogar ein einziger Mensch, der für seine Rechte auf die Straße geht, sogar ein einziges Schild und ein einziges Transparent, stören den Kapitalismus und den Faschismus.
Denn das imperialistische System erkennt in diesem einen Menschen die sich anstauende Wut von Millionen Arbeiter*innen, die sich organisieren könnten.

Sogar ein einziger Mensch,
ein einziges Transparent,
eine einzige Parole beinhaltet in der heutigen Welt eine laute politische Botschaft.

Ich grüße die Widerständigen vom Yüksel-Widerstand und Cahit Zorel, der für sein Aufenthaltsrecht kämpft. Sie sind ein Beispiel für uns.

Die stärkste Solidarität ist der WIDERSTAND.

Der Kapitalismus ist gegenüber einem einzigen Menschen, der den Widerstand und seinen Preis in Kauf genommen hat, zur Niederlage verurteilt.“

Ende

You are here: SOLIDARITÄTSAUFRUF vom 31. Mai 2018