political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

HH: Solidaritätsaktion gegen bundesweite Repression

28.06.18

g20.ber.Gestern Abend hat in der Roten Flora in Hamburg, als Reaktion auf die bundesweiten Festnahmen und Durchsuchungen, eine Vollversammlung stattgefunden.Dort wurde von Teilnehmer*innen beschlossen noch am gleichen Abend ein spontanes Zeichen der Solidarität mit denen, die seit dem G20 Gipfel von Repression betroffen sind und den vier Genoss*innen, die gestern ins Untersuchungsgefängnis gebracht worden sind, zu setzen.

Gegen 22:30 Uhr versammelten sich nach mehreren spontanen Aufrufen anschließend 50 bis 60 Aktivist*innen in den Wallanlagen vor dem Untersuchungsgefängnis am Holstenglacis. Dort befanden sich die gestern Verhafteten.

Obwohl bereits relativ viel Polizei vor Ort war wurde von den Anwesenden viel Feuerwerk gezündet, Parolen gerufen und mit allerlei Kochgeschirr ordentlich Lärm gemacht. Nach ungefähr 15 Minuten zerstreute sich die Menge wieder.

Nachdem die Polizei sich während der spontanen Kundgebung auf das Beobachten beschränkt hatte, wurden unmittelbar nach der Aktion noch einzelne Passant*innen von der Polizei aufgehalten und kontrolliert.

Zwei der inhaftierten Genoss*innen aus Hessen wurden heute in die Jugendstrafanstalt nach Hanöversand verlegt. Seit solidarisch im den Gefangen und achtet auf weitere Ankündigungen! Informiert euch z.B. unter https://unitedwestand.blackblogs.org/

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!

Die Gefangen müssen raus aus dem Knast!

United we stand!

You are here: HH: Solidaritätsaktion gegen bundesweite Repression