political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Seehofer freut sich über Abschiebungen

16.07.18

Seehofer freut_sich___ber_AbschiebungenSeine vollständige Widerwärtigkeit hat der derzeitige Bundesinnenminister Horst Seehofer gestern unter Beweis gestellt. Ein Phoenix-Journalist fragte ihn wie er sich die Unterstützung der Bundesländer bei Abschiebungen durch den Bund konkret vorstelle. Er bezog sich dabei auf den, von Seehofer vorgestellten „Masterplan Migration“, in dem steht: "Ausreisepflichtige müssen unser Land zeitnah verlassen."

Daraufhin versuchte er sich an einem Witz, den nicht einmal die anwesenden Politikerkollegen lustig fanden. "Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag" sagt Seehofer und setzt ein gehässiges Grinsen auf, "sind 69 - das war von mir nicht so bestellt - Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden. Das liegt weit über dem was bisher üblich war.“ Dies sollte wohl die Effizienz seiner Politik zeigen. Das sind also die Gefühle des Seehofers zur Abschiebung von 69 Menschen in das „sichere Herkunftsland Afghanistan“, er sieht es quasi als Geburtstagsgeschenk.

Abschiebungen sind immer brutal für die Betroffenen. Sie bedeuten wieder von vorne Anfangen zu müssen, Freunde und teilweise neu aufgebaute Familie zurück lassen zu müssen, eine beschwerliche Flucht für nichts hinter sich gebracht zu haben und all die Gründe aus denen man aus seinem Heimatland geflohen ist bestehen weiter. Diese Gründe sind nicht Bequemlichkeit sondern sehr Handfest, die Kriege der Imperialisten, der Hunger und die Klimaveränderungen, welche die westlichen Länder hervorgebracht haben oder die politische und religiöse Verfolgung. Aber in Afghanistan soll nichts davon vorliegen. Moment mal, Afghanistan? War das nicht das Land welches immer noch von den Imperialisten besetzt ist? War das nicht das Land in dem die Bundeswehr noch vor wenigen Monaten mehr Truppen stationiert hat. Mit der Begründung der „miserablen Sicherheitslage in Afghanistan“? Allein 2017 kamen mehr als 10.000 Menschen in Kämpfen und bei Anschlägen ums Leben oder erlitten schwere Verletzungen. Die Versorgungssituation ist in weiten Teilen des Landes katastrophal und besonders Frauen und Kinder führen ein unsicheres Leben, geprägt von Abhängigkeit und Gewalt. Die Abschiebung nach Afghanistan bedeutet genau das, Abschiebung in Elend, Hunger und Tod. Das ist es worüber Seehofer Witze macht, er freut sich darüber Menschen in den Tod zu schicken und macht Witze darüber. Einer der 69 Afghanen nahm sich infolge der anstehenden Abschiebung das Leben. Er hatte schon acht Jahre in Deutschland gelebt und sah in Anbetracht des kommenden offenbar keinen anderen Ausweg als Selbstmord. Das ist die Realität die Seehofer zum lachen bringt.
http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/europa/2456-seehofer-freut-sich-ueber-abschiebungen

You are here: Seehofer freut sich über Abschiebungen