political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

KPI (Maoistisch): Verurteilt die Verhaftungen der Aktivisten

05.10.18

indien rom2Im folgenden Dokumentieren wir eine Übersetzunhg der aktuellen Stellungnahme der Kommunistischen Partei Indiens (Maoistisch) zu den letzen Verhaftungswellen gegen demokratische Aktivisten, über die DemVolkeDienen bereits berichtete:

Kommunistische Partei Indiens (Maoistisch)
Zentralkomitee

September 2018

Die maoistische Partei verurteilt die Verhaftungen der Aktivisten für Rechte und ruft auf zur landesweiten Agitation um gegen die Verhaftungen anzukämpfen.

Die Polizei von Pune hat seit dem 6. Juni 2018 angefangen Intelektuelle aus dem ganzen Land im Namen des Verschwörungsfalls von Bhima Koregaon festzunehmen. Sudhir Dawle, Rona Wilson, Surendra Gadling, Shoma Sen und Mahesh Raut wurden festgenommen. In einer zweiten Verhaftungswelle am 28. August wurden Varavara Rao, Vernon Gonzalves, Arun Ferriera, Gautam Navalakha und Sudha Bhardwaj in ihren Häusern hochgenommen und auch sie im oben genannten Verschwörungsfall angezeigt. Die Polizei hat auch Razzien in den Häusern von Professor Anand Teltumbde (in Goa), Professor K. Satyanarayana, den Journalisten Kranthi und Kurmanath (in Hydeabad) und beim Vater Stan Swamy (in Ranch) durchgeführt.

Die Polizei von Pune und die Regierung von Maharashtra haben die eigentlichen Verbrecher der Gewalt in Bhima Koregaon am 1. Januar 2018 (Shambhaji Bhide, den Narendra Modi seinen Guru nennt, und Milind Egbote) nicht angetastet und sie bleiben frei.

Die Polizei hat seit Juni damit angefangen über die nachgiebigen Medien Verschwörungstheorien zu verbreiten, in dem sie sagen, dass sie belastende Briefe auf dem Laptop von Rona Wilson und Anderen gefunden haben und das sie alle, zusammen mit den Maoisten, an einer Verschwörung beteiligt waren um den Premierminister Narendra Modi zu ermorden und den Kampf gegen den indischen Staat zu führen.

Viele wohlmeinende Intelektuelle und selbst einige Polizeioffizielle im Ruhestand und Richter haben den zurechtgelegten Charakter der Briefe offen gelegt und analysiert, dass diese nur fabrizierte Briefe sein können. Sie haben dargelegt, dass es im „Modus Operandi“ unserer Partei, einer Partei im Untergrund, keinen Rahmen für die Nutzung solcher Briefe / Mails gibt und insbesondere keinen, für die Nutzung von Originalnamen für militärische Operationen und logistische Operationen. Folglich ist die Unterstellung gegenüber einigen der obengenannten Intelektuellen in Zusammenhang mit diesem zurechtgelegtem Plan, Narendra Modi zu töten, eine der größten Lügen die den Menschen Indiens aufgehalst wird. Es werden Versuche unternommen die Stimmen der Vernunft und des Wiederspruchs zum Schweigen zu bringen in dem Menschen wie Dabholkar, Pansare, Kalburgi und Gauri Lankesh getötet werden und in dem versucht wird, Omar Khalid oder verhafteten Aktivisten wie G.N. Saibaba oder anderen das Leben zu nehmen. Murugan, Chandrasekhar Azad Ravan und die aktuelle Welle von Festnahmen und das überziehen von UAPA und Verfahren gegen sie – das ist, in der Tat, die wahre Verschwörung vom Staat. Jeder kritische Beobachter unserer Bewegung wird feststellen, dass es unsere Guerillakräfte im Untergrund sind, die in militärische Operationen involviert sind. Darin kann es keine Rolle geben für Aktivisten wie die, die jetzt festgenommen wurden.

Alle Intelektuellen, angefangen von Dr. Vinayak Sen und Sony Sori bis Saibaba und
Varavara Rao, Sudha Bharadwaj und anderen, sind Aktivisten für demokratische Rechte und revolutionäre Intelektuelle, die ihr Leben der Verteidigung der Rechte der Niedergetrampelten - den Dalits, Adivasis, Minderheiten, Frauen, Arbeitern und Bauern - gewidmet haben und ihrem Recht, sich zu organisieren und für ihre Rechte zu agitieren. Es ist dieser Aktivismus, den das aktuelle faschistische Regime von Modi und Shah versucht zu dezimieren.

Tatsächlich befindet sich das faschistische Regime von Modi – Amith Shah – BJP/RSS in einer schweren Vertrauenskrise und in einer wirtschaftlichen, politischen und sozialen Krise. Die Wahlversprechen von Modi Korruption und Arbeitslosigkeit auszumerzen und das Einkommen von Bauern zu verdoppeln sind ausgeblieben. Ihr System von Gefallen, Vetternwirtschaft und Korruption in die Ambani, Adani, Modi, Mallya, usw. verwickelt sind, ist offengelegt. Demonetisierung, GST und andere pro-imperialistische Politik haben einen vernichteten Effekt auf die indische Wirtschaft gehabt und haben in der Schließung kleiner und mittlerer Industrie und großer Arbeitslosigkeit resultiert. Die Angriffe von Bürgerwehren der Hindutva gegen Dalits, Adivasis und Frauen und fortschrittliche Intelektuelle wie Dabholkar, Gauri Lankesh und andere haben einer neuen Polarisierung und Konsolidierung gegen diese faschistischen Kräfte Anstoß gegeben.

Vor diesem Hintergrund fallen das Modi-Shah Regime auf Verhaftungen und Einschüchterungen der Aktivisten für demokratische Rechte und der revolutionären Intelektuellen zurück …

… um die entstehende Einheit der Dalits, Minderheiten und revolutionären Bewegungen die sichtbar wurde in dem Programm von Bhima Koregaon und in dem Ruf „Nayee peeshvaayi - Nahee chalegi“ zu verhindern

… um die Aufmerksamkeit der Menschen von den wahren Problemen der Vetternwirtschaft, Korruption, Arbeitslosigkeit, in den Himmel schießenden Preisen von Treibstoff und anderen Gütern abzulenken, indem – neben Pseudopatriotismus, Pakistan-Bashing, usw. - das Schreckgespenst vom städtischen Naxalitentum erfunden wird.

… um die Operation Green Hunt, die vom Kongress-Regime eingeleitet wurde, zu intensivieren und sie wollen auf Flächenbombardements, weitere Stationierung von militärischen und paramilitärischen Kräften in Dandakaranya , Jharkhand und Odisha zurückfallen. Die Massaker und brutale Repression gegen die Adivasis wird sich um ein Vielfaches verstärken. Der Staat will jeder Solidaritätsbewegung außerhalb dieser Regionen vorweggreifen. Die verhafteten Aktivisten stehen an vorderster Front solch brutale Repression und solche Attacken offenzulegen.

… um dadurch, dass das Schreckgespenst vom städtischen Naxalitentum geschaffen wird und dadurch, dass jede Volksbewegung gegen die Kräfte der Firmen und gegen die gegen das Volk gerichtete Politik der Regierung als von den Naxaliten inspiriert und unterstützt gebrandmarkt wird, zu versuchen, jede Bewegung niederzudrücken. Die Verhaftung der Aktivisten ist eine Warnung an alle führenden Elemente solcher Bewegungen.

Die Verzweiflung vom Staat seine oben genannten Ziele zu erreichen ist vollständig offensichtlich in den Verhaftungen und den Schikanen von selbst Achtzigjährigen wie Vater San Swamy und Varavara Rao. Für alle und jeden gibt es eine zunehmende Notwendigkeit gegen die faschistischen Kräfte zu kämpfen. Wir begrüßen alle demokratischen Kräfte und legen die verachtenswerten Aktivitäten des Staates und insbesondere des Modi-Shah-RSS Trios dar.

Wir rufen alle demokratischen und revolutionären Kräfte und die Arbeiter, Bauern, Dalits, Adivasis, Minderheiten und Frauen dazu auf sich zusammenzuschließen und zurückzuschlagen und die faschistischen Kräfte der Bramanischen Hindutva zu besiegen.

Abhay,

Sprecher,

Zentralkomitee der KPI (Maoistisch)
http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/asien/2690-kpi-maoistisch-verurteilt-die-verhaftungen-der-aktivisten

You are here: KPI (Maoistisch): Verurteilt die Verhaftungen der Aktivisten