political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Einladung zum AIF Treffen in Berlin

11.02.19

9buERC4a 400x400-400x330Der Imperialismus greift jede noch so kleine Bewegung, die ihm zur Gefahr werden könnte an und versucht sie mit äußerster Härte auszuschalten. Die imperialistischen Kräfte, die hierfür jedes Mittel einsetzen, verfolgen die Politik des "Isolieren und vereinsamen, terrorisieren und ausschalten". Diese Kräfte, die Syrien in ein Blutbad verwandelten, ihre Militärbasen in Europa und im Nahen Osten vervielfachen und damit Kriege provozieren, die in Venezuela einen Putsch fingieren und eine kollaborierende Regierung an die Macht bringen wollen, die Revolutionäre wie Musa Aşoğlu, die sich ihrem System entschieden entgegenstellen per Kopfgeld suchen lassen, wollen den Willen der Völker vereinnahmen. SIE WERDEN ES NICHT SCHAFFEN!



Solange es den Imperialismus gibt, so lange wird es auch den Widerstand gegen ihn und seine Verbrechen geben. Wir sind revolutionäre, sozialistische, linke, demokratische und fortschrittliche Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich in einem Bündnis gegen den Imperialismus zusammengefunden haben. Wir wollen bei unserem Treffen über die Angriffe des Imperialismus sprechen und gemeinsam erörtern, wie wir diesen Angriffen gemeinsam etwas entgegensetzen können. Deshalb rufen wir alle Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen dazu auf, an diesem Treffen teilzunehmen.

Als Antiimperialistische Front (AIF) veranstalten wir diese Treffen jährlich. Dieses Jahr wird dies in Berlin zwischen dem 22. und 24.Februar stattfinden. Mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern und Regionen wollen wir 3 Tage lang über Möglichkeiten der internationalen, antiimperialistischen Zusammenarbeit sprechen und dort getroffene Entscheidungen in die Realität umsetzen.

Beginn: 22.02.2019
Adresse: Reuterstr 15 12053 Berlin

Kontakt Facebook: Freiheitskomitee
Kontakt Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

The program of the February 23rd-24th AIF meeting in Berlin:

Saturday, February 23rd

10:00-11:00: Meeting the guests and group breakfast

11:00-13:30: 1st Session, AIF’s organizational structure
• Communication-coordination
• Designation of the Secretariat and other committees
• AIF magazine
• AIF web site

13:30-14:30: Afternoon break

14:30-15:00: 2nd Session AIF communication

15:30-16:30: 3rd Session, AIF Declaration
• Who is AIF?
• Determination of the AIF membership, principles and rules

17:00: A visit to the cemetery of the Soviet soldiers in Berlin

After 20:00: Committee meetings
a) Magazine
b) Site
c) Secretariat


Sunday, February 24th

11:00-13:00: 4th Session, Anti-Imperialist Campaign
i. Meeting for the proposals regarding the content of the campaign, and clarification of the corresponding text
ii. Determination of the common actions
Proposals:
• Actions related to Ayten Öztürk, Musa Aşoğlu, Grup Yorum and revolutionary lawyers
• Solidarity with the prisoners against the isolation: letters, press statements, visits…
• Actions and statements related to the raids and attacks directed against revolutionaries.
• Actions and statements related to the Imperialist and Zionist occupation, attacks and massacres.
• Actions and statements that denounce Zionist attacks.

13:00-14:00: Afternoon break

14:00-16:00: 5th Session, Ideologic Struggle
i. Kurdish nationalism in Rojava as US ground force.
The solution is not in being the US collaborator, the solution passes through the right to determine one’s own destiny.
The solution does not come from the peace with the imperialist, it comes from the resistance and struggle.
ii. What is imperialism, what is internationalism?

16:00-16:30: Tea Break

16:30-18:30: 6th Session, Organisation
i. Against the imperialism’s NATO, EU and UN, the internationalism has AIF…
ii. How can we expand AIF?


Sunday, February 25th

10:00: Trip to Hamburg

15:00: Press statement in front of the prison where Musa Aşoğlu is held.

You are here: Einladung zum AIF Treffen in Berlin