political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

[Griechenland] Rouvikonas: Giorgos & Nikos drohen bis zu 10 Jahren Haft – Solidarität! Spendenaufruf!

04.06.19

rouvikonas30m-150x150Der Premierminister und das Justizministerium versuchen einmal mehr Giorgos Kalaïtzidis, Mitgründer von ROUVIKONAS, und Nikos, ebenfalls Mitglied der gleichen Gruppe und griechischer Widerstandskämpfer, wegzusperren.

Tatsächlich werden beide nicht wegen einer zivilrechtlichen Straftat verfolgt, sondern diesmal wegen eines Verbrechens. Durch die Anwendung eines alten Gesetztes zum Schutze historischer Denkmäler von großem Wert – ein Gesetz, welches so gut wie nie angewandt wurde und eigentlich für die Akropolis und Delphi gedacht ist – hat der Staat eine Möglichkeit gefunden, unsere Gefährten die bis jetzt immer darauf bedacht waren, die gesetzliche Grenze zur Straftat nicht zu überschreiten, in eine Falle zu locken.


Infolgedessen sind Giorgos und Nikos mit Freiheitsstrafen von 10 Jahren konfrontiert und aufgefordert, bis zum 14. Juni, also drei Wochen vor den Parlamentswahlen, eine gigantische Kaution von je 30.000 Euro (insgesamt also 60.000 Euro) zu zahlen. Es zeigt sich deutlich der Wille, das Gesetz zu nutzen, um mehrere Mitglieder der Gruppe möglichst schnell wegzusperren und eine durchschlagende Medienshow zu inszenieren.

Die Verschärfung der Repression gegen die Gruppe (deren letztes Urteil im April 3.000 Euro betrug und somit 10mal weniger als aktuell gefordert) ist einer der Aspekte, mit denen der Staat derzeit die öffentliche Meinung manipuliert. Tsipras, der griechische Premierminister, hat im Rahmen der Europa- und der Kommunalwahlen gerade vorgezogenen Parlamentswahlen für den 7. Juli eingeleitet und wird seine Rolle als Außenseiter gegenüber den Rechten spielen. Die rechte Mitte des Wahlspektrums hasst Exarchaia (ein Bezirk in Athen, der für Kunst und Widerstand bekannt ist), sowie Anarchist*innen und andere Revolutionär*innen und bereiten sich darauf vor, Mitsotakis – dem Parteichef der Rechten – die Möglichkeit zu geben, „Exarchaia in einem Monat zu räumen“ und „die roten und schwarzen Gangster*innen zu inhaftieren“.

In den vergangenen zwei Monaten hat Tsipras all jenes getroffen, was die Rechten in Entsetzen versetzt und seine Autorität gefestigt: Flüchtlings-Squats wurden geräumt, Exarchaia wird täglich von der Polizei schikaniert, eine TV Show die das nahe Ende des Bezirks ankündigt, der politische Gefangene Koufontinas wird brutal seiner überwachten Ausreiseerlaubnis, um seinen Sohn zu sehen, beraubt und nun Mitglieder von Rouvikonas, die kurz davor stehen, in den Knast zu gehen.

Dieser Angriff auf die Widerstandsbewegung in Griechenland ist wahrscheinlich der härteste seit der Machtübernahme von Tsipras. Keine andere Gruppe hat sich in den letzten Jahren so sehr widersetzt wie Rouvikonas: täglich […]

Fast jeden Tag hören wir von Anarchie und Widerstand in den Nachrichten und in der Presse. Fast jeden Tag sagen mehr und mehr Leute, dass es noch nicht vorbei ist.

Denn unsere Solidarität ist genauso unzerbrechlich wie unser Kampfgeist. Wir werden standhaft bleiben und unsere Gefährt*innen um jeden Preis unterstützen, während wir kämpfen.

Unterstützung für Giorgos, Nikos und alle Mitglieder von ROUVIKONAS!

Aufruf zu Solidaritätsaktionen außerhalb Griechenlands!

– wie z.B. vor zwei Nächten vor der griechischen Botschaft in Paris

Aufruf zur finanziellen Unterstützung

– wenn ihr nicht selbst spenden könnt, teilt bitte den Aufruf

Auch wenn es uns nicht gelingt, die Inhaftierung von Giorgos und Nikos zu verhindern, werden andere Mitglieder der Gruppe zumindest anderen, weniger harten Sanktionen entkommen und ihren Kampf fortsetzen.

Rouvikonas, Mai 2019

1. Hier könnt ihr finanziell unterstützen: lepotcommun.fr/pot/mjj83sy2

Rouvikanos wird vom 1. – 9. Juni in Italien, der Schweiz, Frankreich und Belgien auf Tour sein. Alle Details gibt es hier: www.lamouretlarevolution.net/spip.php?rubrique34

Um per Überweisung oder PayPal (oder Scheck, was aber im Vergleich sehr langwierig und kompliziert ist) zu spenden, wendet euch auf Französisch an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder nur für eine Überweisung auf Englisch an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Falls ihr vor dem 14. Juni in Athen seid: Wir sehen uns jeden Tag ab 16:00 bei K*Vox in Exarchaia.

2. Vorstellung von Rouvikonas (10 Minuten)
Quelle: enough is enough, übersetzt von abc wien


https://www.abc-wien.net/?p=7416#more-7416

You are here: