political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Musa Asoglus Leserbrief zu Osman Kavala und „Anti IS-Tribunal gefordert“ aus der junge Welt  vom 12.Juli 2019

29.08.19

mus.lachenOsman Kavala wird präsentiert als ein „unschuldiger“ und  verfolgter Menschenrechtler. Ihm wird von der AKP-Justiz eine führende Rolle beim  Geziaufstand vorgeworfen.

Erstens: Kavala war kein führender Akteur dieses Aufstandes.

Hingehen war seine Rolle den Aufstand zu beenden und zu integrieren.

Zweitens: Kavala ist weder ein Linker, noch gehört er der revolutionäre Bewegung an. Er ist Industrieller und Bankier…..Kavala ist bekannt als der "rote Soros aus der Türkei". „Anadolu Kültür“ ist eine Stiftung von ihm.

Drittens: Die Probleme zwischen Erdogan und Kavala sind nicht Menschenrechte und Demokratie, sondern unterschiedliche kapitalistische Interessen.

Was für ein Mensch ist Kavala ?

Kavala ist Mitglied von Tema-Stiftung, der grössten Umweltstiftung der Türkei. Der Kavalakonzern baut aber auch hydroelektrische Staudämme.

Kavala war ein Teilnehmer von Friedensgesprächen zwischen PKK und Türkei bzw. Erdoganregierung gewesen. Aber Kavala ist auch Inhaber von MIKES Gesellschaft, die die MIKES modernisiert, türkische  F-16 Kriegsflugzeuge  produziert und ebenso Teile von US- F-35 Kampfjets. Die F-16 bombardieren die  kurdische Bevölkerung.

Kavala ist auch ein Teilinhaber von Waffenproduzenten ASELSAN, HAVELSAN und ROKETSAN usw.

Der Kavalakonzern arbeitet zusammen mit folgenden internationalen völkerfeindlichen Monopolen wie  McDonalds, Burger King, Pizza Hut, Coca Cola, Mercedes Benz, Ford, Renault, Carrefour, Migros, Pfizer, Roche, TTNET usw..

Und der sogenannte Menschenrechtler Kavala arbeitet auch zusammen mit NATO und Polizeipräsidium von Istanbul usw. Diese Infos sind auf seiner  eigenen Seite zu finden. 

Ist Kavala ein Linker, ein Menschenrechtler, ein Revolutionär ?

 Kavala finanziert auch viele sogenannte zivile eingetragene Vereine, reformistische Einrichtungen wie ILETISIM und eurokommunistische ideologische Zeitungen wie BIRIKIM, BIRGÜN usw... unter den Namen von IKINOKTA Bilisim Teknologisi e.V.

„Geo-Code“ ist auch eine  Spezialität des Kavalakonzern. Damit werden digitale Karten produziert für den Vertrieb von imperialistischer Produkten und Bewegungsinfos für NATO und Polizeipräsidium usw….

Warum wird Kavala als links bezeichnet ?

Der Imperialismus ebenso auch die türkische Oligarchie wollen gerne solche "Linke" haben wie Kavala. .

CEZAYIR RESTORAN (Restaurant Algerie): Es ist Kavalas Lieblingsrestaurant. Dort finden Cocktailpartys von HDP-Kandidaten statt….

Wer bezeichnet Kavala als links ?

HDP, reformistische Parteien und Gewerkschaften,  opportunistische linke Parteien und Gruppierungen.

Und warum hofieren deutsche linke Presseorgane wie Junge Welt und TAZ  Kavala ? Sie berufen sich auf  HDP, PKK und kurdische nationalistische Bewegung.

Zu Junge Welt von 12 Juli 2019, Seite 15:  „Anti IS-Tribunal gefordert“

Das war eigentlich vom „International Forum: ISIS“ und organisiert „Dimension Challenges and Strateges for Confrontation“ (kurz NRLS) und  hat vom 6-8 Juli in Quamishlo statt gefunden.

Dieser Artikel berichtet von IS-Opfern und es wird ein  legitimes Anti-IS-Tribunal thematisiert.

Aber das Thema von dem Forum war ein  ganz anderes.

Anwesend waren:

- USA Ex- Kongressabgeordneter Thomas Alexander Garrett

- Französischer Autor: Patrice Franceschi

- Ex- General von Speziale Army Einheiten von Saudi-Arabien, Seed Bin Omar

- Weiter noch Ex-Pentagon Nahe Osten Spezialisten.: Dr. Michael Rubin ( eigentlich ein Geheimagent)

- Via Skype: Ex-Premierminister von Italien: Massimo de Alema

- Und QSD, YPG Repreäsentanten, Ezidische Opfer und viele reformistische Journalisten aus der Türkei usw….

Der Inhalt und manche Punkte vom Forum:

Anti-IS-Tribunal war ein von Thema, aber der Schwerpunkt war ein anderer: Anti-IS-Koalition. Neue Aufgabe wie  Strategien gegen Syrien und Russland…

Auch die Sicherheitszone zwischen Türkei und Rojava war Thema . Es ging dabei um die Teilnahme von „internationalen demokratischen Kräften“ und deutsches Bodentruppen bei dieser Sicherheitszone im Norden von Syrien.

Über dieses Forum gibt es viele Nachrichten und Kommentare bei  der Tageszeitung  YENI ÖZGÜR POLITIKA, die der pro-kurdische nationalistische Bewegung nahe steht. 

Der Inhalt von JW-Artikel von 12. Juli ist natürlich legitim. Aber das ist allein ein Unterpunkt vom ganzen Forum von NRLS…Aber ganze Forum war total anders. Sogenannte „strategische Studien“ des Pentagon über die Zukunft  standen im  Mittelpunkt. Dazu sind Opfern der IS  instrumentalisiert worden.

Wem wollen die  kurdischen und ezidischen Völker einen Schutz bringen: D´Alema ? Saudis ? USA?

War der Pentagon und  nicht  verantwortlichen für die Auslieferung von Öcalan  an die  Türkei vor über 20 Jahren ?

Ist das "Völkerdiplomatie" oder Kollaboration mit der imperialistischer Politik ? Arbeitet so die unabhängige linke Presse ?

Musa Aşoğlu

Holstenglacis 3

20355 Hamburg

Anmerkung: Musa ist wegen §129b zu 6 Jahren und 9 Monaten verurteilt worden vom Staatschutzsenat des OLG in Hamburg

You are here: Musa Asoglus Leserbrief zu Osman Kavala und „Anti IS-Tribunal gefordert“ aus der junge Welt  vom 12.Juli 2019