political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Staat ermordet jungen Bauern in Vista Hermosa

21.09.19

JeffersonNachfolgend teilen wir diesen Bericht von jungen Revolutionären, die den Kampf um die den Boden unterstützen:

Im Norden von Cauca, wie in vielen anderen Teilen des Landes, kämpfen Bauern und Indigene um Land, um zu arbeiten.

Seit einigen Jahren beschließen sie, Land von den Reichen unseres Landes zu nehmen, Landbesitzer, die keinen Finger bewegen, die sich an der Arbeit der Armen bereichern.

In diesem Kampf mussten sich die Bauern und Ureinwohner mehrmals mit den Streitkräften des Staates auseinandersetzen, die die Grundbesitzer und die großen Reichen verteidigen.

Am 6. Juni trafen die Streitkräfte auf der Vista Hermosa Farm ein, um eine Räumung durchzuführen. Sie folterten und töteten Jefferson. Die Tatsachen waren ebenso abscheulich wie der Staat der Reichen und der Ausbeuter.

Junge Kämpfer mit fairem Zorn gegenüber dem Staat und seinen Streitkräften versuchten, die ESMAD (Mobile Anti-Riot Squadron), die Polizei und andere daran zu hindern, zu ihren Hütten und Ernten voranzugehen und sie zu zerstören.

Die ESMAD bombardierte sie mit Gasen und Betäubungsmitteln, diese jungen Bauern waren mitten im Gas, die ESMAD näherte sich und feuerte (es war 11.30 Uhr morgens), in diesem Moment wurde Genosse Jefferson Trochez angeschossen und verwundet. Die anderen Genossen versuchten, es die Kugel weit wie möglich zu entfernen, aber aufgrund der Gase und des Drucks der ESMAD, die näher kamen, mussten sie fliehen, sonst würden die Toten mehr sein. Der ESMAD ging dorthin, wo Jefferson gefallen war, und dort machten sie ihn fertig: Sie zerrten ihn, schlugen ihn, schlugen ihn mit seiner eigenen Machete (er hatte eine Machetenwunde am Hals).

Die mörderischen Streitkräfte, die Gegner des Volkes, die Feinde des Volkes, dienen den Reichen, und das Leben eines Bauern zählt ihnen nichts, das Leben des jungen Bauern tut ihnen nicht weh, es fällt ihnen nicht schwer, das Gewehr gegen die Bauern zu führen, ihre Hände zittern nicht, wenn sie die Machete des Bauern nehmen und ihm in den Nacken schlagen.

Die Gemeinde hat versucht, dorthin zu gelangen, wo der Genosse war, aber die Streitkräfte haben ihn natürlich davon abgehalten! Versteckten den Mord, den sie begangen hatten! Die Mutter versuchte, zu ihrem Sohn zu gelangen, aber sie umringten die Gegend, feuerten weiter Gas weiter und niemand konnte sich nähern.

Nachmittags um 15.30 Uhr, 4 Stunden später, konnte Jefferson abgeholt werden, bereits leblos. Sie verletzten ihn, folterten ihn und verhinderten, dass ihm geholfen wurde. All dies vor der Gemeinde, die von oben wusste, dass Jefferson da war, die Schüsse hörten, die Gase sahen, die die jungen Leute umgaben, den Versuch sahen, für einen zurückzukehren, der blieb, aber sie konnten nicht; Die Gemeinde wusste, dass sie ihn mit Sicherheit schlugen, aber sie konnten nichts tun.

Dieser Akt zeigt zum einen die Rolle der Streitkräfte, die das Eigentum und die Interessen der Reichen verteidigen und das Volk bösartig ermorden. Andererseits zeigt es, dass der Kampf um Land eine Bedrohung für die Reichen ist, sie zittern, wenn die Bauernschaft aufsteht, sie versuchen, sie mit ihren Kugeln zu stoppen, mit Folter, aber sie werden keinen Erfolg haben, weil die Bauernschaft stärker und fester ist. Sie ist viele Male aufgestanden und steht jeden Tag in vielen Winkeln unseres Landes auf, um um Land für diejenigen zu kämpfen, die darauf arbeiten!

Und lassen wir sie mehr zittern, weil die arme Bauernschaft, der landlose Bauer sich erhebt und das ganze Land aus den Händen der elenden Landbesitzer, Ausbeuter und Mörder des Volkes reißen wird. Das und nur das ist der Weg des Bauern!

Jefferson Trochez, hier im Kampf!

Ruhm und Ehre den Helden des Volkes!

Das Land denen, die auf ihm arbeiten!

Für Jefferson und alle gefallenen Genossen im Kampf um das Land! Nehmt das ganze Land des Großgrundbesitzertums!

http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/lat-amerika/3565-staat-ermordet-jungen-bauern-in-vista-hermosa

You are here: Staat ermordet jungen Bauern in Vista Hermosa