political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

12.10.19 Aman Alizada - erschossen von der deutschen Polizei

05.10.19

bullenNeuer Startpunkt: Stader Bürgerpark, Stade. Aman Alizada flüchtete Ende 2015 mit 15 Jahren allein aus Afghanistan nach Deutschland. Als Angehöriger der ethnischen Minderheit Hazara suchte er Schutz und Sicherheit vor weiterer Gewalt und Verfolgung.

Doch statt des ersehnten Schutzes fand der 19-jährige den Tod -durch die Kugeln aus der Dienstwaffe eines deutschen Polizisten.
Die tödlichen Schüsse trafen Aman am Abend des 17. August 2019 in einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Bützfleth.
Aman, der unter einer psychischen Erkrankung litt, befand sich in einem akuten Krisenzustand. Aus Sorge um seinen Freund Aman entschied der Mitbewohner der Unterkunft, die Polizei zur Hilfe zu rufen.
Der Umgang mit Menschen in akuten Krisenzuständen gehört eigentlich zum Alltag der Polizei. Deshalb ist es für uns unverständlich, warum die Polizeibeamten die Situation so schell eskalieren lassen.

Die Polizei spricht davon, in „Notwehr“ gehandelt zu haben. Allerdings verschweigt sie dabei, dass sie Aman bereits am 16. August – ebenfalls aufgrund eines Krisenzustandes – aufsuchte und spätestens seit diesem Tag von Amans psychischer Erkrankung wusste. Doch anstatt sich auf die Situation einzustellen, deeskalierend zu handeln und Aman die notwendige Hilfe zu gewähren, griffen sie zur Waffe und erschossen ihn.

Auch die Ermittlungen in dem Fall werfen Fragen auf: Fünf Wochen nach den Todesschüssen wurde bislang lediglich ein Mitbewohner von Aman von der Polizei zu den Ereignissen befragt. Die Befragung erfolgte unmittelbar nach der Tötung von Aman. Zwar war bei der Befragung ein Dolmetscher dabei – dieser sprach jedoch nicht die erforderliche Sprache und konnte sich daher lediglich begrenzt mit dem Mitbewohner verständigen.

Am 12. Oktober demonstrieren wir, um unsere Trauer, Angst und Wut auszudrücken und Aman zu gedenken. Wir werden die Tötung Amans durch die deutsche Polizei nicht vergessen.

Der Tod des so jungen Menschen hinterlässt bei allen Hinterbliebenden eine große Leere, Trauer, Unverständnis und viele Fragen.

Wir fordern eine umfassende Aufklärung des tragischen Todes und wir wollen gemeinsam einen Raum für das Gedenken an Aman schaffen.

Schließt euch uns an, kommt zahlreich und lasst das Geschehene nicht in Vergessenheit geraten.

Datum: 12.10.2019
Wo: Stader Bürgerpark, Stade
Wann: 14:00
Anfahrt: S3 Richtung Stade oder RE5 (Metronom) Richtung Cuxhaven

https://de.indymedia.org/node/38352

You are here: 12.10.19 Aman Alizada - erschossen von der deutschen Polizei