political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Komplott-Opfer der AKP Mustafa Kocak wehrt sich mit dem Todesfasten!

05.11.19

mustafa kocak-anneMit unserer Solidarität können wir seinen Tod verhindern.

WAS HÄTTEST DU DENN AN SEINER STELLE GEMACHT?

Wenn man hört, welches große Unrecht Mustafa Kocak widerfahren ist, fragt man sich vielleicht, was hätte ich an seiner Stelle gemacht?



Mustafa Kocak blieben nicht viele Alternativen.
Er wäre entweder zum Kollaborateur der AKP-Regierung geworden und hätte Verrat an seinen FreundInnen und Kampf ausgeübt, oder musste sich wehren. Und bei dem Maße der Ungerechtigkeit nun mal unter dem Einsatz seines Lebens.

Mustafa Kocak befindet sich seit dem 03. Juli 2019 im Hungerstreik.
Am 30. September 2019 hat er den Hungerstreik ins Todesfasten umgewandelt. Es gibt also kein Zurück mehr. Entweder Gerechtigkeit oder Tod.
Er befindet sich heute (02.11.2019) seit 123 Tagen im Hungerstreik und daher jeden Tag dem Tod näher als dem Leben.

Aber was ist passiert?
Am 23. Juli 2017 wurde er völlig unerwarteter Weise auf offener Straße festgenommen.
12 Tage lang wurde Mustafa Kocak schwer gefoltert, die Drohung seine hochschwangere Schwester zu vergewaltigen inclusive.
Die Polizei, Staatsanwaltschaft und der Geheimdiest wollten, dass er mit Zeugenaussagen "unliebsame" Oppositionelle belastet. Gegen Menschen, die Mustafa Kocak nicht einmal kennt. Es sollten also Menschen zum Opfer seiner Lügen werden.

Er soll zum Kollaborateur werden; genau wie er ein Opfer von den Lügen eines anderen Kollaborateur, BERK ERCAN geworden ist.
Berk Ercan hat mit seinen Lügenaussagen über 200 Menschen belastet und weit über 120 Personen befinden sich wegen ihn aktuell im Gefängnis.
Die Folter-Polizisten drohten Mustafa Kocak: "Wenn du nicht mit uns zusammenarbeitest, wirst du zeitlebens nicht mehr aus dem Gefängnis raus kommen". Und so soll es auch kommen...

WER IST BERK ERCAN? WARUM MACHT ER LÜGENAUSSAGEN?

Berk Ercan wurde unter Besitz von schweren Waffen festgenommen.
Weil ihn nun eine hohe Haftstrafe erwartete, ging er einen Diel mit der Staatsanwaltschaft, Polizei und Geheimdienst ein und belastete mit von der Polizei angefertigten Aussagen Menschen, welche die AKP ins Gefängnis stecken wollte. Unter ihnen selbst die Anwälte des Volkes. Die bei ihrem ersten Prozeß freigesprochen wurden und nach Eingreifen Erdogans -höchstpersönlich- nach 12 Stunden wieder verhaftet wurden.

Berk Ercan hatte in seiner ersten Aussage nichts über Mustafa Kocak erzählt. Bei weiteren Aussagen hat er auf Bestellung der Staatsanwaltschaft immer weitere Personen belastet... Wie Mustafa Kocak.

WAS HAT BERK ERCAN GEGEN MUSTAFA KOCAK AUSGESAGT?
Berk Ercan behauptet, Mustafa Kocak hätte ihm erzählt, er hätte die Waffe beschaffen, mit dem der Staatsanwalt Selim Kiraz umgebracht wurde.
Es gibt ausser dieser Aussage, keinen einzigen Beweis, Beleg, Zeugen usw. Aber es gibt ganz EINDEUTIGE AUSSAGEN und Beweise, die seine Unschuld bezeugen.

ERSCHWERTE DOPPELTE LEBENSLANGE HAFTSTRAFE
Daraufhin wird Musatafa Kocak am 11. Juli 2019 zu doppelter erschwerter lebenslanger Haftstrafe verurteilt.
Das bedeutet er wird NIE mehr wieder das Gefängnis verlassen und muss zeitlebens in Einzelhaft leben.
Nach diesem Urteil, wird er NIEMALS WIEDER IN DIE FREIHEIT gelangen.

ENTLASTENDE BEWEISE WERDEN NICHT ZUR KENNTNIS GENOMMEN
Das reicht der AKP-Regierung nicht. Ein weiterer Kronzeuge soll her. Die Machhaber wählen ein weiteres Opfer: Cavit Yilmaz.
Festgenommen wegen einigen Meldungen auf den sozialen Medien, wurde er 10 Monate festgehalten und immer wieder gefoltert und bedroht, damit er mit der Staatsanwaltschaft zusammenarbeitet. Irgendwann knickt Cavit Yilmaz ein, macht auf Vorlage der Polizei weitere belastende Aussagen gegen Mustafa Kocak.
Dies bereut er aber aus dem tiefsten Inneren und flüchtet bei erster Gelegenheit ins Ausland.
Mittlerweile befindet er sich in Deutschland und seine belastende Aussage hat er zurückgezogen und zuzeit Gericht schriftlich mitgeteilt, dass die Polizei IHN GEZWUNGEN hat, gegen Mustafa Kocak auszusagen. ABER DIESE EINDEUTIG ENTLASTENDENDE AUSSAGE HAT DAS GERICHT NICHT ZUR KENNTNIS GENOMMEN.
Daraus lässt sich erschließen, dass Berk Ercans Aussage genaus wenig erstunken und erlogen ist.
Ebenso entlastet die Tatsache, dass sich auf der Tatwaffe keine DNA-Spuren oder Fingerabdrücke von Mustafa Kocak befanden.

Und selbst wenn es so wäre, selbst wenn Mustafa Kocak die Waffe beschaffen hätte, müsste es allerhöchstens ein paar Jahre wegen Beihilfe Haftstrafe geben.
Aber niemals doppelte, erschwerte lebenslange Haftstrafe.

WARUM WURDE MUSTAFA KOCAK ZUM KOMPLOTT OPFER?
Zwei Gründe:
Erster Grund: Die AKP-Regierung möchte sich an der Erschießung des Staatsanwaltes Selim Kiraz rächen. Mustafa Kocak hat er als Opfer ausgewählt.
Wahllos, es hätte genauso irgend jemand anderes sein können.
Zweiter Grund: Schadensbegrenzung. Die Bestrafungsaktion gegen den Staatsanwalt von 2 DHKC Kämpfern war ein enormer Prestigeverlust für die AKP-Regierung. Mit diesem Urteil versucht die AKP ihr Gesicht zu wahren.

UNTER DEM EINSATZ SEINES LEBENS
Mustafa sieht es gar nicht ein, zum Opfer der AKP Willkür zu werden.
Warum sollte er es hinnehmen, dass er für Abernichts ein lebenlang hinter Gittern verbringen muss?
Mustafa Kocak ist gerade mal 28 Jahre alt und hat die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Mustafa Kocak VERLANGT EINE NEUAUFNAHME SEINES VERFAHRENS VOR EINEM UNABHÄNGIGEN GERICHT.

Um diese Fordrung durchzusetzen, ist er ins Todesfasten getreten.
ER HUNGERT für die Gerechtigkeit. Und er betont immer wieder, dass er das nicht nur für sich macht, sondern
möchte auch eine Barrikade darstellen, damit anderen nicht ähnliches Unrecht widerfährt.

Was hättet ihr denn an seiner Stelle gemacht?

Unterstützt Mustafa Kocak in seinem Kampf für Gerechtigkeit.
Gemeinsam sind wir stark, stärker als der AKP-Faschismus und können ihn retten.

WAS KÖNNEN WIR TUN?
UNTERSTÜTZT AUCH IHR MUSTAFA

- Schreibt Briefe an Mustafa:
-Lasst uns die Medienzensur durchbrechen
-schreibt/ ruft beim Justizministerium an
-schreibt/ruft beim Gefängnis (Izmir T Typ Nr. 2) an.
-Nein zur Zwangsernährung

ADRESSEN:
*SCHREIBT MUSTAFA
Adresse:
Izmir 2 No´lu T tipi Kapali Hapishanesi
Aliaga Ceza Infaz Kurumlari Kampüsü
Bahcelidere Köyü Nr. 63
Yenisakran /Aliaga/ Izmir

Als Standartbrief:
Merhaba Mustafa,
Ölüm Orucunda olduğunu öğrendim.
Yanlız olmadığını göstermek için yazıyorum.
Adil yargılanma talebini destekliyorum.
Mustafa Koçak için Adalet!
Mustafa Koçak'a özgürlük!
auf deutsch:
Hallo Mustafa,
ich habe gehört dass du dich im Todesfasten befindest.
Ich möchte dir mit meinem Brief zeigen, dass du nicht alleine bist.
Ich unterstütze deine Forderung auf ein faires, gerechtes Gerichtsverfahren.
Gerechtigkeit für Mustafa Kocak!
Freiheit für Mustafa Kocak!


- Folgt und retweetet seinem Twitter-Account:
@MUSTAFAAKOCAAK
https://twitter.com/MUSTAFAAKOCAAK

-Schreibt dem Justizministerium, fordert eine gerechtes Verfahren (auch gerne auf englisch):

Telefon: 0090-312 417 77 70
Fax: 0090-312-419 33 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Adresse: Adalet Bakanligi
06659 Kizilay/ Ankara
Türkei

-Schreibt der Ärztekammer, damit er von einem Arzt seiner Wahl behandelt und nicht zwangsernährt wird.
Auch gerne auf englisch:

Adresse:
GMK Bulvari Sehit Tunaligil Sok.
Nr. 2/17-23,
06570 Maltepe-ANKARA
Türkei
Telefon: 0090-312 231 31 79
Fax: 0090-312 231 19 52/53

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

- Schreibt der Gefängnisleitung, der Direktor, der Mustafa ständig mit Zwangsernährung droht soll zurücktreten (auch gerne auf englisch):
Adresse: Bahcedere Köyü Yeni Sakran,
Aliaga, Izmir
Telefon: 0090-232 618 10 23/ 25
Mobil: 0090-507 456 0872
Fax: 0090-232 618 10 21
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

You are here: Komplott-Opfer der AKP Mustafa Kocak wehrt sich mit dem Todesfasten!