political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

[USA] Update zur anarchistischen Trans*-Gefangenen Jennifer Rose

05.11.19

rose-150x150Quelle: sacramento prisoner support, übersetzt von abc wien

Jennifer Rose [1] stand heute (28.10.2019) wegen ihrer erneuten Anhörung vor dem Sacramento Superior Court vor Gericht. Die Anhörung begann um 15.30 Uhr und dauerte etwa 30 Minuten. Am Ende der Anhörung entschied der*die Richter*in, dass eine ihrer früheren Verurteilungen, die einst als „Strike“ [2] galt, nicht mehr als „Strike“ angesehen wird und sie so nur noch zwei „Strikes“ in ihrer Akte stehen hat.

Um die Anhörung abzuschließen gab der*die Richter*in Jennifer ein Bewährungsdatum für 2055, während Jennifer vor der heutigen Anhörung im Wesentlichen eine lebenslange Haftstrafe ohne Bewährung absaß.


Der heutige Gerichtstermin war mit großer Spannung erwartet worden, da Jennifer aufgrund des „Three-strikes law“ zu mehreren lebenslangen Haftstrafen von 25 Jahren verurteilt wurde. Bei der letzten Gerichtsverhandlung am 6. September, die heute fortgesetzt wurde, waren sieben Unterstützer*innen anwesend und heute kamen 10 Leute, was für Jennifer ein wunderbarer Anblick gewesen sein musste. Sie war heute nach dem Gericht sicherlich mit vielen verschiedenen Emotionen erfüllt. […] Lasst uns ihr Briefe oder eine Solidaritätskarte schicken. Jennifer wurde am 6. Oktober 50 Jahre alt, daher könnt ihr gern verspätete Geburtstagswünsche hinzufügen!

Hier ist ihre aktuelle Adresse:

Jennifer Rose E – 23852
Salinas Valley State Prison D3-1250
P.O. Box 1050
Soledad, CA 93960

In Solidarität mit Jennifer Rose!

-Sacramento Gefangenenunterstützung

[1] Jennifer, die vor kurzem ihren Nachnamen von Gann zu Rose änderte, ist eine antiautoritäre Trans*-Gefangene, die seit 1991 wegen bewaffneter Raubüberfälle und eines Angriffs auf einen Bezirksstaatsanwalt im Knast sitzt.

[2] Three-strikes law: Ein Gesetz welches besagt, dass nach der dritten Verurteilung wegen einer Straftat automatisch die besondere Schwere der Schuld gilt und zwingend eine lebenslange Haftstrafe verhängt wird.
https://www.abc-wien.net/?p=8205#more-8205

You are here: