political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Am 252. Tag seines Todesfastens wurde Ibrahim Gökçek, Mitglied von Grup Yorum, soeben freigelassen.

26.02.20

hsHERZLICH WILLKOMMEN GENOSSE
IBRAHIM GÖKÇEK!✌✊

------
Die Polizei bedroht die Bewohner des Hauses des Widerstandes im Istanbuler Stadtteil Küçük Armutlu, wo Mitglieder der Grup Yorum-Ibrahim Gökçek und Helin Bölek ihren Hungerstreik bis zum Tod (Todesfasten) fortsetzen.

Seit gestern haben politische Polizisten, Polizisten der Schnelleinsatztruppe mit vielen gepanzerten Fahrzeugen regelmäßig angehalten, um die Identität der Menschen zu überprüfen, die sich auf den Straßen des Viertels bewegen, sie zu überwachen, wohin sie gehen und mit wem sie sich treffen.

Mit Hilfe der Hörner und der Sondersignale,
die an den gepanzerten Fahrzeugen angebracht sind, stört die Polizei die Bewohner des Hauses des Widerstands und des örtlichen alevitischen Gebetshauses (Cem evi).

Diese Repressionen, die zuvor in
der Nachbarschaft bestanden hatten,
wurden weiter ausgebaut, nachdem das Grup-Yorum-Mitglied Ibrahim Gökçek, der gestern aus dem Gefängnis entlassen wurde, im Haus des Widerstands untergebracht wurde, wo sein Hungerstreik bis zum Tod andauert.

Die Polizei, die gestern ihre Repressionen
in der Nachbarschaft verstärkt hat, hat heute SWAT-Einheiten nach Küçük Armutlu entsandt.
Agenten der politischen Polizei versuchten heute, in das Haus des Widerstandes einzubrechen, unter dem Vorwand, dass sie
ein elektronisches Armband anbringen wollten, um Ibrahim Gökçek zu verfolgen, aber die Bewohner des Hauses ließen sie nicht hinein. Nach einem Streit mit den Polizeibeamten vor dem Haus verlassen die Polizeibeamten das Gebiet.

Aber nach einer Weile kamen sie wieder zurück, diesmal mit mehr gepanzerten Fahrzeugen. Nachdem die Anwälte der Mitglieder der Yorum-Gruppe eingetroffen waren, verließen die Polizeibeamten das Gebiet. Die Polizei
ging später mit den Anwälten der Musiker zur örtlichen Polizeistation, wo ein Protokoll erstellt wurde.

Ibrahim Gökçek und Helin Bölek setzen
ihren Hungerstreik bis zum Tod im Haus des Widerstandes fort. Diese erbärmlichen und verzweifelten Angriffe der Polizei gegen den Widerstand machen ihn nur noch stärker.

Anstatt sich zu fragen, wie man das Haus
des Widerstandes schikanieren kann, müssen die Behörden etwas tun, um die Forderungen der Grup Yorum zu akzeptieren. Trotz aller Repressionen leisten Ibrahim und Helin zusammen mit ihren Genossen weiterhin Widerstand und gehen den Weg zum Sieg! ...

Quelle FOSEM
(Kollektiv von Fotografen und Kameraleuten)

You are here: Am 252. Tag seines Todesfastens wurde Ibrahim Gökçek, Mitglied von Grup Yorum, soeben freigelassen.