political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Freiburg: Freiheit für alle, und zwar jetzt!

18.03.20

freiburgFeuerwerk gegen den Virus der Repression
Aus den Augen, aus dem Sinn? Nicht mit uns! Weggesperrte Menschen bleiben nach wie vor Teil der Gesellschaft!

Am 17.03.2020 versammelten sich vor der Freiburger JVA etwa 49 AnarchistInnen. Ziel der Versammlung war es in Zeiten der Covid–19 Pandemie die sofortige Freilassung aller Gefangenen zu fordern und unsere Solidarität in Anbetracht ihrer zunehmend isolierten und fremdbestimmten Lage zu unterstreichen. Mit lautstarker Resonanz und Rufen nach "Freiheit! Freiheit!" antworteten die Gefangenen auf die Kundgebung am Nordost-Trakt. Feuerwerk begleitete die Kundgebung von allen Seiten.

Was die Covid–19 Pandemie für Menschen auf freien Fuß bedeuten mag - Versammlungs- und Ausgehverbote, Quarantäne und Kontrollen - solche Maßnahmen machen der Alltag von Gefangene schon immer aus. Von JVAs über psychiatrischen Anstalten bis hin zu Abschiebehaftanstalten: Fremdbestimmung und soziale Isolation sind für Menschen in Gefängnissen aller Art die Norm. Innerhalb der letzten Tage und Wochen sind zu dieser bereits unzumutbaren Lage massive Einschränkungen hinzugekommen und es wird jeden Tag schlimmer. Auch außerhalb Deutschlands werden immer mehr Haftanstalten von der Außenwelt vollkommen abgeriegelt und Gefangene, die eigentlich entlassen werden sollten, werden nicht mehr frei gelassen. Zunehmend werden Gefangene einer potenziellen Ausbreitung des Coronavirus wehrlos ausgeliefert und vom Rest der Gesellschaft vollkommen abgeschottet! Mit diesem Umgang muss sofort Schluss sein!

In den vergangenen Tage kam es zu Hungerstreiks und Aufständen in Gefängnissen weltweit. In Brasilien und in Italien kam es zu hunderten Ausbrüchen, Verletzten und Toten. Aus Frankreich gibt es Berichte von massiven Auseinandersetzungen in den chronisch überfüllten Knästen. Da, wo die Zäune am höchsten sind, an den Grenzen Europas, auf Moria, da, wo die rassistische Normalität der Festung EU auflebt, mehren sich die Spannungen. Im Iran hingegen wurden angesichts der aktuellen Misere in den Kerkern bereits tausende Gefangene freigelassen.

Wir haben uns heute vor der Freiburger JVA versammelt, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Solidarität mit denen, die die Unfreiheit aufs Schärfste erleben müssen. Wir wollen klar machen, dass ganz andere Verhältnisse her müssen. Wir wollen auch hier für eine Generalamnestie eintreten. Die Freilassung aller Gefangenen und einen Neuanfang, statt der Fortführung von Leid und Unterdrückung – dafür treten wir ein.

Für den Aufbau einer wahrhaftig solidarischen Gesundheitsvorsorge. Gegen die Globalisierung des Kapitalismus und die Privatisierung aller Gesellschaftsbereiche.

Gegen Mauern und Knäste und für gleiche Rechte für alle!

Amnistia osoa! Pour l'amnistie générale! Liberi tutti! Freiheit für alle Gefangenen!

Antiknastgruppe Freiburg

You are here: Freiburg: Freiheit für alle, und zwar jetzt!