political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Über den Folter im Izmir Gefängnis an Mustafa Kocak.

25.03.20

grup y mustafaDer politisch Gefangene Mustafa Kocak 27 Jahre alt, wurde auf Grund fragwürdiger Aussagen eines Informanten der türkischen Polizei zu Lebenslanger plus 47 Jahre Haft unter Verstoß gegen alle rechtlichen und moralischen Standards verurteilt, weshalb er sich seit dem 13.Juli 2019 in einem unbefristeten Hungerstreik befindet.


Alles was Mustafa Kocak will ist ein gerechtes Verfahren.

Seit der Inhaftierung ist Mustafa einer dauernden Folter Ausgesetzt. Die Polizei hat ihn unter Folter eine Erklärung unterschreiben lassen, die er später zurück nahm. Man hat ihn geschlagen und Beleidigt. Sogar seine Schwangere Schwester wurde mit Vergewaltigung angedroht.

Am 30. September hat Mustafa seinen Hungerstreik in ein Todesfasten umgewandelt.

Seit dem In der Türkei und anderen Ländern über Mustafas Widerstand berichtet wird, geriet die Türkische AKP Regierung immer mehr in Erklärungsnot. Alles was sie dazu sagen konnten ist, das sie einen geheimen Informanten haben und weil sie nicht beweisen können, dass er schuldig ist, versuchen sie Mustafa mit Foltermethoden zu brechen.

Am 12.März 2020 wurde Mustafa Kocak vom Sakran Gefängnis in Izmir ins Krankenhaus Gefängnis (Izmir) gebracht, dort wurde er gegen seinen Willen zwangsernährt. Weder Familien angehörige noch Anwälte durften Mustafa Besuchen, mit dem Vorwand dass das Risiko zu groß sei, das Mustafa sich an einer Krankheit anstecken könne.

In der ganze Zeit als Mustafa von einem in das andere Gefängnis verschleppt wurde, wurden weder Familien noch Anwälte informiert. Sie haben seinen Standort nach Stunden und nur mit viel mühen herausfinden können. Die Eltern von Mustafa haben ständig vor dem Gefängnis aus Angst um ihren Sohn gewartet.

Nach Tagen durfte seine Anwältin Ezgi Cakir Mustafa im Kiriklar Gefängnis sehen und er berichtete über die schlimme Folter, die ihm im Sakran Gefängnis angetan wurde.

Anwältin Ezgi Cakir machte Mustafa’s Schilderungen in einem Video öffentlich. Demnach hat er 5 Tage lang gegen die Zwangsernährungsfolter Widerstand geleistet.

– 73 Flaschen Serum versuchte man in seinen Körper zu pumpen. Mustafa’s Arm ist voll von Hämatomen…

– Sogar sein Kopf wurde fixiert, weil er versuchte, sich das Serum mit seinen Zähnen vom Körper zu reißen…

– Er wurde mit 8 Handschellen und 8 Fußfesseln fixiert.

– Sie steckten ihm etwas in den Mund, um ihn am Schreien zu hindern.

– Sein Kopf und Körper wurde mit Seilen gefesselt.

– Sie sagten ihm, ‘Wir werden dich verkrüppeln und dann gehen lassen’.

– Mustafa sagte, dass sehr viele Mitarbeiter vom türkischen Geheimdienst, sowie Ärzte, der Staatsanwalt des Gefängnisses sowie der Leiter des Sakran T Typ Gefängnisses Nr. 2 dabei anwesend waren. Sie haben alle zugesehen und von Zeit zu Zeit mitgemacht.

– Er wurde tagelang nicht zur Toilette gelassen und gezwungen in seine Hosen zu urinieren. Er wurde die ganze Zeit nicht gewaschen.

– Er wurde sexuell misshandelt, indem ihm ein Polizeiknüppel in seinen After geschoben wurde…

– Er wurde beschimpft, beleidigt, belästigt…

– Als er versuchte, sich das Serum von seinen Armen zu reißen, setzten sie Nadeln an seinen Beinen an.

– Neben all dem, folterten sie ihn psychisch, indem sie bei der Folter lachten und sagten Ah bist du aufgewacht, fühlst du dich gut Mustafa?’

– Während die Behörden des Gefängnisses all diese Folterverbrechen verübten, wurden seine Anwältin und die Angehörigen daran gehindert ihn zu sehen, mit dem Vorwand, sein Immunsystem sei geschwächt und es stelle aufgrund des Corona Virus ein Risiko dar!

– Die Botschaft die uns Mustafa übermitteln ließ war: “Ich werde meinen Widerstand fortsetzen. Meine geplatzten Venen sind meine Würde!”

Wir wollen für Mustafa Kocak sofort eine von der Regierung Unabhängige Ärztliche Untersuchung!

Mustafa Kocak ist in einem sehr kritischen Zustand, er muss sofort freigelassen werden!

Alles was Mustafa bisher wollte ist ein faires Gerichtsverfahren!

https://www.facebook.com/246203649416735/photos/a.252046668832433/527562771280820/?type=3&;theater

You are here: Über den Folter im Izmir Gefängnis an Mustafa Kocak.