political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

(Palermo, Italien) Erklärung von Carmine Lanzetta und Davide Delogu

29.05.20

davideDavide hat uns das folgende Kommuniqué zukommen lassen, das wir gerne veröffentlichen möchten, es wurde zusammen mit einem Gefährten aus dem Isolationstrakt des Pagliarelli-Gefängnisses in Palermo verfasst.

Wir werden unseren Kollegen bedingungslos weiter unterstützen!

FREIHEIT FÜR DEN GEFÄHRTEN DAVIDE DELOGU!
DAVIDE DELOGU AUF SARDINISCHEM BODEN!

Anarchistisches Sardinien
Unterstützungsgruppe des deportierten sardischen anarchistischen Gefangenen Davide Delogu

AUS DEM SÜDLICHEN ISOLATIONSTRAKT DES PAGLIARELLI-GEFÄNGNISSES IN PALERMO.

Wir sind zwei Gefangene aus dem südlichen Isolationstrakt des Pagliarelli-Gefängnisses, die in den „südlichen“ Isolationstrakt des Pagliarelli-Gefängnisses (in Palermo) verschleppt wurden, ohne dass es irgendeine gerichtliche Maßnahme gab, die dies rechtfertigte. Wir sind Carmine Lanzetta (AS3 [inhaftiert in der Sektion „Strenge Überwachung 3“] seit Januar in ständiger Isolation, die mit der disziplinarischen Isolation für 10 Tage begann, die immer noch andauert, und Davide Delogu, sardischer Anarchist, seit Februar in ständiger Isolation aus Gründen der Ordnung und Sicherheit, was wir nicht länger als 15 Tage dauern darf, als Geiseln gehalten mit der Rache der totalen Isolation im Gefängnis in Palermo.

Keiner von uns beugt sich der Vernichtung, in der uns unsere Folterknechte gefangen halten, und kämpft gegen das höllische Elend dieses berüchtigten Traktes, die mit der anschließenden Verlegung geschlossen wird. In einem Teil des Traktes befinden wir uns beide in Zellen, in denen nichts drin ist, weit voneinander entfernt, während im anderen Teil dieses Traktes die Gefangenen in präventive Quarantäne gesteckt werden und wir alle dieselbe Dusche und dasselbe Telefon benutzen. So werden wir zu ihren Versuchskaninchen. Schon vor uns hat jemand versucht, eine Beschwerde beim Staatsanwalt und eine weitere beim Richter einzureichen, aber diese Instanzen werden blockiert oder verschwinden. Es gibt auch keine Antwort auf die Beschwerde unserer Anwälte, die per E-Mail an die PEC geschickt wurde; die Gefängnisverwaltung macht sich den Covid-19-Notstand zunutze, so dass die Anwälte das Gefängnis nicht betreten können, um uns zu besuchen. Wir befinden uns in einem Abschnitt der Isolation, der seit dem Jahr 2000 aufgrund der dort verkörperten Unmenschlichkeit abgeschafft worden war und immer noch umgesetzt wird. In den Zellen ist nichts drin, alles fehlt: Fernseher, Radio, Badezimmertür, Fenster, Lumpen, Besen und Putzstangen, heißes Wasser mit immer eingestecktem Miniwaschbecken, eine begehbare Fläche, die eine Zelle ohne Bad ist, aber an Exkrementen jeglicher Art mangelt es nicht, davor schrecken wir nicht zurück. Sie fügen alle möglichen Missbräuche zu, ohne uns unterwerfen zu können, und doch ändern sie unser Denken nicht. Diejenigen, die in diesem Gefängnis die Macht innehaben, sind gefährliche Leute, angefangen bei Kommandant Rizzo, der sich allmächtig fühlt, und all den Hierarchien, die ihre Schikanen fortsetzen, wie der stellvertretende Direktor, der natürlich disziplinarische Isolation verursacht, obwohl er weiß, unter welchen nicht-menschlichen Bedingungen er die Leute führt. Und die Direktorin Francesca Vezzana ist für all dies mitverantwortlich. All dies muss ein Ende haben, und wir fordern die Schließung dieses „südlichen“ Isolationstrakts und unsere Verlegung in ein anderes Gefängnis.

Deshalb beginnen wir ab heute, dem 14. Mai 2020, den Lebensmittelstreik und weigern uns, in die Zellen und die Räume für die unwürdigen Spaziergänge zu gehen. Wir werden versuchen, jeden Tag 20-30 Minuten lang gegen die Gitterstäbe zu schlagen.

Beginnen wir den permanenten Streik, denn jetzt wollen wir den Hunger- und Flüssigkeitsstreik vermeiden, um stark zu bleiben, wenn wir schärfere Kampfformen durchführen können, denn wenn wir uns auf diese beschränken, werden wir nicht sehr weit kommen, so dass wir der Truppe [Gruppen von Wachen, die auf Schläge und Massaker an Gefangenen spezialisiert sind], die es hier gibt, entgegentreten können, um bis zum Ende zu bekommen, was wir wollen.

Aktualisierungen werden folgen.

Gefangene der Isolationstrakt „Süden“, Gefängnis Pagliarelli, Palermo

Carmine Lanzetta
Davide Delogu.

Quelle auf italienisch und auf spanisch, von uns übersetzt

http://panopticon.blogsport.eu/2020/05/28/palermo-italien-erklaerung-von-carmine-lanzetta-und-davide-delogu/#more-1132

You are here: (Palermo, Italien) Erklärung von Carmine Lanzetta und Davide Delogu