political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Genug ist genug – wir wollen atmen! Erklärung von ATIK !

05.06.20

atikKonföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa

Halim Dener, Oury Jalloh, Berkin Elvan, Baris Cakan…George Floyd. Der Fall des am 25. Mai in Minneapolis von einem Polizisten getöteten George Floyds war der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

Er hat uns ein weiteres Mal gezeigt, wie aktuell Rassismus und Polizeigewalt noch immer sind. Seither gibt es täglich in praktisch allen Großstädten der Vereinigten Staaten und vielen weiteren Ländern weltweit Proteste mit hundert tausenden Teilnehmer*innen. Wir schließen uns diesen Protesten an.
Der US-­‐Präsident geriet indes in Bedrängnis und rief bereits nach wenigen Tagen die Bundesstaaten öffentlich zu einem Massaker auf, indem er damit drohte „Plünderer“ zu erschießen. Seine rassistischen und aggressiven Statements führten dazu, dass bereits 15 Staaten ihre Nationalgarde gegen die Protestierenden mobilisierten. Nächtliche Ausgangssperren werden verhängt, Polizeifahrzeuge fahren willkürlich in Protestmärsche rein. Wer nicht rechtzeitig flieht, wird angeschossen. Wo bleibt der Westen mit seinen sogenannten „Menschenrechten“? Wer schweigt, stimmt zu!
No Justice, No Peace!
„Aufgrund der Art und Weise, wie diese Gesellschaft organisiert ist, aufgrund der Gewalt, die überall herrscht, muss man damit rechnen, dass es zu solchen Explosionen kommt. Man muss solche Reaktionen erwarten.“ Diese Aussage von Angela Davis zu Zeiten der Black Panther Bewegung ist heute aktueller denn je. Die heutige „Explosion“ war zu erwarten und sie ist gerechtfertigt. Auch wenn der Polizeibeamte in wenigen Tagen vor Gericht gebracht werden soll, wird immer noch jeder 1.000. PoC (People of Color) von der Polizei ermordet. In weniger als einer Woche wurden während der Proteste bereits 8.000 Menschen verhaftet. Doch wir lassen uns dadurch nicht unterkriegen, wir werden immer mehr.
Wir sind alle Antifa!
Mit seiner Aussage, dass die Antifa als „Terrororganisation“ verantwortlich für die Proteste sei, versucht der US-­‐Präsident Trump eine neue Diskussion zu entfachen. Antifaschismus rettet Leben und wird nicht aufhören, solange Rassismus und Polizeigewalt unsere Leben gefährdet.
Wir solidarisieren uns mit den Protestierenden in den USA, die gegen Polizeigewalt und Rassismus auf die Straßen gehen! Wir werden die Straßen nicht verlassen, bis wir eine Welt erschaffen, in der wir nicht mehr um Luft ringen müssen. Es lebe der antifaschistische Kampf!
Black lives matters! Stand up against racism! No justice, no peace!

http://rotehilfeaugsburg.blogsport.eu/2020/06/04/genug-ist-genug-wir-wollen-atmen-erklaerung-von-atik/

You are here: Genug ist genug – wir wollen atmen! Erklärung von ATIK !