political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Aufruf zum Protest gegen den faschistischen Mob in Wien!

27.06.20

antifa logoSeit Mittwochnachmittag schon halten die faschistischen Angriffe der Erdogan-Diktatur auf alle fortschrittlichen und revolutionären Kräfte in Wien an.

Begonnen haben diese faschistischen Angriffe auf einer Kundgebung am Mittwoch, welche von der Plattform „Frauensolidarität in Europa“ organisiert wurde, um gegen die zunehmende Gewalt gegen Frauen zu protestieren und gegen den Bombenanschlag auf Kobane (Rojava) durch den türkischen Staat, bei welchem drei Frauen ihre Leben verloren.

Die faschistische Türkei bombardierte Städte in Rojava, darunter auch die Stadt Kobane, welche schon seit langem ein Symbol der Revolution und Frauenbefreiung ist.

Während der Proteste gegen den Krieg der Türkei gegenüber der Föderation Nordostsyriens und der kurdischen Bevölkerung am Mittwoch in Wien, zu denen „Frauensolidarität in Europa“ aufrief, fanden seitens der türkischen Faschisten Angriffe auf die Demonstration statt. Im Anschluss wurde das Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) attackiert, in dem auch der Verein ATIK – VTID ist, Zielscheibe der türkischen Faschisten.

Gestern am Donnerstag wurde erneut eine Demonstration der Antifaschist*innen von türkischen Grauen Wölfen angegriffen. Die Vereine von ATIK – VTID und DİDF wurden stundenlang belagert, vor Augen der Polizei angegriffen und gewaltsam beschädigt. Im Umfeld des EKH wurden zahlreiche Fenster und Autoscheiben beschädigt von Menschen, die währenddessen den „Wolfsgruß“ zeigten.

Heute am Freitag haben sich wieder hunderte Faschisten versammelt und attackieren die antifaschistischen Aktivisten und Aktivistinnen. Die Antifaschist*innen wehren sich nach wie vor.

Wir verurteilen die faschistischen Angriffe in Wien und rufen zur internationale Solidarität europaweit!

Weder die Angriffe in dem türkischen Faschismus in Rojava, noch dessen Banden der Grauen Wölfe hier in Europa können uns aufhalten.

Wir rufen alle antifaschistischen Kräfte zur auf, ihre Solidarität durch Aktionen auf der Straße zu zeigen. Unser Widerstand ist stärker als ihre hasserfüllten und feigen Angriffe.

Kein Fußbreit dem Faschismus.

Hoch die internationale Solidarität!

AvEG-Kon (Konföderation der unterdrückten Migranten in Europa)

ATIK (Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa)

You are here: Aufruf zum Protest gegen den faschistischen Mob in Wien!